Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Kurzentrum Schliersee

Ausführung: Baierl & Demmelhuber, Töging
Architektur: monte mare GmbH, Architekten + Ingenieure, Rengsdorf
Bauherr: Markt Schliersee

Bei diesem Umbauprojekt wurde die Altbausubstanz perfekt integriert und hohen Anspruch auf architektonische und handwerkliche Qualität gelegt. Der Ausbau umfasste GK-Decken und –wände, insbesondere Akustikdecken und brandschutztechnische Maßnahmen. Die Deckenkonstruktion der Schwimmhalle entstand unter einem stark belegtem Deckenhohlraum mit brandschutzbekleideten Stahlträgern und einem freigespannten Weitspannträgersystem mit Spannweiten bis zu 5,40 m sowie Auflagen aus Ridurit-Streifen. Als Sichtdecke wurde eine hallenbadtaugliche GK-Decke montiert, dabei in Teilbereichen über Holzlamellen. Gemäß unserer Konstruktionssysteme für Decken wurden die Anschlüsse an Außenfassaden, innenliegende Bauteile und Lichvouten hergestellt, z.T. aus mehrfach abgewinkelten Formteilen.