Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Gebäudeensemble „Frankfurter Welle“, Frankfurt

Ausführung: GS Trockenbau Norbert Groß, Eschborn
Architektur: JuNiMo Architekten GmbH, Miehlen/Ts.
Bauherr: i.V. Argoneo Real Estate GmbH, Frankfurt/M.
Rigips-Fachberater: Joachim Mühe

Der Gebäudekomplex mit 80.000 m² Bruttogeschossfläche und mit 12 Geschossen bis 55 m Höhe wurde von den Architekten in der Zeit von 1998 – 2003 in Wellenform geplant. Nach Teildemontage von Ständerwänden, Decken, Abschottungen in Deckenhohlraum und Fußboden begann die Neumontage von Metallständerwänden mit Schallschutzwerten von teilweise Rw‘R 50 – 53 dB; hierzu wurden Schallschutzsysteme mit der Schallschutzplatte „Die Blaue“ verwendet. Ferner wurden Ständerwände F 90 und Brandwände F 90 A + M installiert. Größte Herausforderung war die Montage der Climafit Kühldecke im Bereich der Communication Zone, welche optisch durch einen Deckensprung abgesetzt wurde.
Die Unterkonstruktion besteht aus einem standardmäßigen CD-Tragschienenrost, an dem spezielle Alu-Leitprofile mit Spezialverbindern befestigt wurden. Danach wurde die Verrohrung verlegt und anschließend mit Climafit Base beplankt. Die gesamte Fläche wurde mit ProMix Plus in Qualitätsstufe Q 4 veredelt.