Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

„Berlin über Kopf“ im A 10 – Center, Wildau

Ausführung: Stegemann Akustik GmbH, Altentreptow
Architektur: Architekturbüro Knud Jensen, Nordwalde
Bauherr: ECE Projektmanagement - Projektbüro A 10 Center, Wildau
Rigips-Techniker Trockenbausysteme: Michael Zettelmann

Nach seiner kompletten Umstrukturierung wirbt das A10 Triangel-Center mit ungewöhnlicher Architektur und großstädtischen Dimensionen. Einen Eyecatcher besonderer Art stellt die über dem zentralen Eingangsbereich Süd schwebende Ellipse dar, die gemäß der Interpretation des Architekten die Darstellung von Straßenzügen Berlins wiedergibt. Für diese Deckenskulptur sollten Gipskartonkoffer von unterschiedlicher Höhe und unterschiedlicher Farbgebung Berliner Häuserblocks darstellen und in einem elliptischen Umfassungskranz an der Decke platziert werden.Von einem Flächengerüst aus erstellte man die Unterkonstruktion für den elliptischen Kranz und die Bekleidung der äußeren Massivwände. Diese wurden in Qualitätsstufe Q 3 verspachtelt und mit einer dekorativen Fototapete beschichtet. Die Erstellung der Unterkonstruktion für die Häuserkoffer erfolgte in mehreren Ebenen. Beeindruckend ist die hierfür verwendete die Anzahl von 2200 Abhängern und 800 Gewindestangen zur Befestigung der 25 Kuben. Zur Beplankung gab man Faltelementen aus GK-Platten 12,5 mm den Vorzug, um damit einer Rissanfälligkeit durch Bewegungen des Trapezblechdaches vorzubeugen.