Name: Sartorius Gebäude 20, Göttingen
Bauherr: SIV Grone 1 GmbH & Co. KG, 37079 Göttingen
Generalplanung: Bünemann & Collegen GmbH, 30161 Hannover
Verarbeiter: OKEL GmbH & Co. KG, 34474 Diemelstadt
Fotograf: Förderraum Architekten + Planer Henry Koch, 34131 Kassel
Rigips Fachberater: Henning Häusler

Der Sartorius Campus in Göttingen bietet auf einer Gesamtfläche von rund 170.000 Quadratmetern ein gleichermaßen kreativitäts- wie kommunikationsförderndes Bürokonzept. Mitte 2019 erhielt das Gelände mit dem sogenannten „Gebäude 20“ einen neuen Mittelpunkt. Mit dem hochwertigen Ausbau dieses Forums war das Trockenbauteam der OKEL GmbH & Co. KG aus Diemelstadt betraut. In dem Neubau finden sich unter anderem ein Betriebsrestaurant, Konferenzräume, Labore sowie an die 350 Büroarbeitsplätze. Herzstück des viergeschossigen Komplexes ist das glasüberdachte Atrium. Im Rahmen des Ausbaus galt es neben hohen optischen Anforderungen insbesondere brandschutz- und schallschutztechnische „Hürden“ zu nehmen. Ein komplexes Brandschutzkonzept wurde dank anspruchsvoller technischer Detaillösungen zielführend umgesetzt. Ebenso wurden strenge raumakustische Vorgaben eingehalten und teils übertroffen. Ein Objekt, das die ganze Bandbreite dessen zeigt, was mit modernen Trockenbausystemen heute machbar ist – so lautete die Einschätzung der Fachjury. Zum einen wurde den zahlreichen brand- und schallschutztechnischen Herausforderungen mit beeindruckenden Lösungen begegnet. Der zielorientierte Ausbau der unterschiedlich genutzten Räume zeugt zum anderen von der Flexibilität und dem fundierten Fachwissen der Trockenbauprofis aus Diemelstadt.

Verwendete Produkte:

X