Revitalisierung Fabrikgebäude zu Loftwohnungen, Chemnitz

Revitalisierung Fabrikgebäude zu Loftwohnungen, Chemnitz

Ausführung: Ronny Gehrmann, Akustik & TB, 09212 Limbach-Oberfrohna
Bauherr: Büroland GmbH, 09120 Chemnitz (Volksbank Chemnitz)
Generalplanung: Architekturbüro Liane Remmler, 09244 Lichtenau
Rigips Fachberater: Steffi Sommer
Fotograf: Steffi Sommer, Sanit-Goabin Rigips GmbH

50
50
50

Ein viele Jahre leer stehendes Fabrikgebäude aus dem Jahr 1914 wurde komplett saniert und zu Büroetagen sowie und Loftwohnungen (2. und 3.OG) umgebaut. Dazu wurde das Gebäude entkernt, die Stahlstützen in F 90 bekleidet. GK-Trennwände in Einfach- und Doppelbeplankung schufen eine neue Raumaufteilung. Im EG blieb im gestalterischen Zusammenspiel von moderner Innenarchitektur mit Trockenbau und brauchbarem Altbestand das alte Ziegelmauerwerk nach aufwändiger Restaurierung der Sichtfugen erhalten. Auch die vorhandenen Ziegelkappendecken wurden brandschutzmäßig in der Feuerwiderstandsklasse F 60 ertüchtigt. Im Foyer entstand eine runde Deckenöffnung mit innenliegender GK-Lichtvoute zur Aufnahme indirekter Beleuchtung. Ferner gestalten Deckensegel aus Rigiton-Lochplatten 8-15-20 mit innenliegenden Leuchtkörpern das Büroland im EG. Die Loftwohnungen im 2. und 3. OG wurden mit Montagewänden aus CW/UW-Profilen und 12,5 mm Bauplatten voneinander abgetrennt und mit Q2 verspachtelt. Die Deckenbekleidungen bestanden hier aus direkt an der Rohdecke drucksteif befestigten Stahlprofilen und in Q2 verspachtelten GK-12,5 mm Bauplatten.

X