Musikschule MusikPlus, Berlin

Musikschule MusikPlus, Berlin

Ausführung: Operis Bau GmbH, 10719 Berlin
Bauherr: Musik Plus Musikschule am Lietzensee, 14057 Berlin
Generalplanung: Operis Bau GmbH, 10719 Berlin
Rigips Fachberater: Jürgen Scheibe
Fotograf: Operis Bau GmbH

79
79
79

Auftrag war die Nutzungsänderung einer Gewerbeeinheit in einem Mehrfamilienhaus zu einer Musikschule, wo zuvor  die Verkaufsniederlassung einer Ladenkette war. Nach Überprüfung von Genehmigungen zur Fassadengestaltung und Öffnung verschlossener Fensteröffnungen begannen Schallmessungen seitens des Berliner Ingenieurbüros für Akustik acouplan. Die Bestandsdecken wurden zunächst mit 1 x 20 mm Die Dicke bekleidet. Darunter wurden je nach Raumanforderungen Weitspannträgerdecken abgehängt und die Auflager schallentkoppelt. Die Deckenkonstruktion reichte vom Empfangsbereich mit einlagiger GK-Beplankung 12,5 mm mit aufliegender Dämmung bis zu einer 3-lagigen Beplankung (2 x 20 mm + 1 x 12,5 mm Die Blaue mit 300 cm starker Dämmung). In sämtlichen Unterrichtsräumen wurden doppelt beplankte und gedämmte Vorsatzschalen körperschallgetrennt vor den Bestandswänden montiert, die Zugänge über Schallschutztüren und schallentkoppelte Zargen realisiert. Im Schlagzeugraum wurden die Vorsatzschalen umlaufend 3-fach beplankt (2 x 20 mm + 1 x 12,5 mm Die Blaue). Neben den kleineren Unterrichtsräumen benötigte man für Aufführungen einen möglichst großer Saal, der durch Öffnen mobiler Schallschutzwände der 4 Räume im EG geschaffen wurde . Dazu wurden bauseits in den Decken schallgedämmte Nischen zur Aufnahme der Schienensysteme ausgebildet, die statisch von einem Stahlprofilrahmen gehalten werden. Der Verarbeiter entwickelte dazu die schallentkoppelte Bekleidung und den Anschluss sämtlicher Decken- und Wandbauteile. Die Maßnahmen zur Schalldämmung wurden während der Bauphase von unabhängiger Seite überprüft und abgenommen. Insgesamt wurden geforderte Schalldämmwerte von R'w=62 dB mit R'w=73 dB (Istzustand) mehr als erfüllt.

X