KUZ - Kulturzentrum, Herne

KUZ - Kulturzentrum, Herne

Ausführung: Jaeger Ausbau GmbH & Co. KG, Dortmund
Architektur: Reiser & Partner GmbH, Architekten BDA, Bochum
Bauherr: GMH Gebäudemanagement, Herne
Rigips-Fachberater Trockenbausysteme: Martin Heinz

Kulturzentrum Herne 03 0
Kulturzentrum Herne 02 0
Kulturzentrum Herne 01 0

Aufgabe war die Sanierung und Neugestaltung zum 35-jährigen Jubiläum des KUZ mit einem umfassenden, neuen Lichtkonzept und luftigen Deckenkonstruktionen. Neben Vorsatzschalen an den Hallenwänden wurden gelochte Deckensegel mit Lichtvouten von besonderer Konstruktionsart eingebaut. Die abgehängte Deckenkonstruktion mit Diagonalverbänden zur Aussteifung kaschiert sämtliche Einbauten sowie das Heiz- und Kühldeckensystem. Als Beplankung wurden 10 mm Rigidur-Gipsfaserplatten gewählt, die durch Rundausfräsungen in verschiedenen Durchmessern der Deckenoptik eine besonders interessante, technische Note verleihen. Die abgehängte fertige „Deckenskulptur“ begeistert durch kühne Schwünge und vielfältige visuelle Effekte und steht so gegen das Diktat spröder Rasterarchitektur früherer Hallenkonzepte.

 

X