Generalplanung: PFP Planungs GmbH, 22303, Hamburg
Ausführung: Hengst Ausbau GmbH Dresden, 01139 Dresden
Bauherr: KID - Kommunale Immobilien GmbH & Co. KG, 01099 Dresden
Fotograf: Hengst Ausbau GmbH Dresden, 01139, Dresden
Rigips Fachberater: Jens Förster

Vom Kraftwerk zum imposanten Industriedenkmal zum kreativen Kunst- und Kulturstandort im Zentrum Dresdens – seit 2000 wandelt sich das ehemalige Gaskraftwerk zu einem beliebt innerstädtischen Wohn- und Kulturareal. Jüngster „Neuzugang“ ist das Theater der Jungen Generation. Für dessen Innenausbau sowie der Gestaltung des gemeinsamen Foyers von Theater und Staatsoperette verantwortlich waren die Mitarbeiter der Hengst Ausbau GmbH. Mit modernen Trockenbausystemen, wie Aquaroc, schufen die Ausbauexperten einen Theaterkomplex mit einer ausgewogen angenehmen Raumakustik, von der auch ein angeschlossener Proberaum und ein Tonstudio profitieren. Der optische Reiz in Theater und Foyer entsteht vor allem durch die Kombination von historischer Bausubstanz und hochwertigem Neubau. Deren harmonische Verbindung erforderte nicht nur zahlreiche Detaillösungen, sondern auch ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit: In Höhen von bis zu 15 Metern realisierten sie leistungsstarke Deckenkonstruktionen.

X