Name: Hotel Das Stemp, 94124 Büchelberg
Bauherr: Herbert Stemp, 94124 Büchelberg
Generalplanung: Kitzberger Innenarchitektur, A-4143 Neustift
Verarbeiter: Veicht Trockenbau GmbH, 94107 Untergriesbach/Gottsdorf
Fotograf: BEHRENDT & RAUSCH Fotografie, 56736 Kottenheim
Rigips Fachberater: Bernd Fischer

Das Hotel Das Stemp ist ein 4-Sterne Hotel nahe der Dreiflüssestadt Passau in Büchelberg. Zur entspannten Atmosphäre im Hotel trägt vor allem der neu geschaffene Spa-Bereich bei, der in sanften, warmen Materialen gehalten ist und eine wollige Wärme ausstrahlt. Damit dies gelingen konnte, war Trockenbau Veicht in höchstem Maße gefordert. Sämtliche Rundungen, Biegungen, Formteile in Gips- sowie Lochdecken und Wänden wurden nur grob planerisch durch den Architekten vorgegeben und mussten erst durch die Experten von Veicht in die Praxis und somit in die Baustelle übernommen werden. Besonders anspruchsvoll war die Erstellung der Deckenfelder  mit höhenversetzten Lichtaugen aus Altholz zur Aufnahme von Kronleuchtern sowie die gelochten Rigitone-Decken mit tiefer liegender Holzdecke und umlaufenden Schattenfugen aus Gipskarton mit integrierten Laufschienen für die Gardinen. Der Trockenbau musste exakt an die handgefertigten Möbel angearbeitet werden. Weiterhin wurde im Spa-Bereich eine runde Wand mit Glasroc X erstellt, sowie eine Freiform-Rigitone Decke montiert und eine F90 Wand mit davorliegender Vorsatzschale mit integrierten Kuschelhöhlen errichtet.

X