Ernst-August-Galerie, Hannover

Ernst-August-Galerie, Hannover

Ausführung: Becker Konzept + Plan GmbH, Paderborn
Architektur: ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg
Bauherr: ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg

B020 Lowres
B18 Lowres
B10 Lowres
B6 Lowres
B1 Lowres

Beim Neubau der Galerie auf 3.000 m² Fläche in zentraler Lage wurden insgesamt 13.000 m² Rigips-Platten für Decken und Bekleidungen des fünf-geschossigen Bauwerks und seinen 80m langen Malls verwendet, die drei im Dreieck angeordnete Lichthöfe verbinden. Die Beplankungen erfolgten grundsätzlich in doppelten Lagen Rigips-Bau- oder Feuerschutzplatte, ebenso wie die Deckensegel. Schwierig waren Einmessen und Einbau der zu 80 % vorgefertigten Formteile für die zahlreichen gebogenen und abgewinkelten GK-Konstruktionen, da normale Bezugspunkte fehlten. Die saubere optische Gestaltung wurde durch perfekte Oberflächen und durch um die Lichthöfe asymmetrisch platzierte Folienleuchten in verschiedenen Formen und Größen unterstrichen.

X