Edeka-Fleischwerk, Rheinstetten

Edeka-Fleischwerk, Rheinstetten

Ausführung: Heinrich Schmid, Limbach-Oberfrohna
Architektur: ATP Innsbruck-Planungs-GmbH, Innsbruck
Bauherr: Edeka Südwest Fleisch GmbH, Offenburg
Rigips-Fachberater: Jens Förster

Fleischwerk Edeka Rheinstetten 3
Fleischwerk Edeka Rheinstetten 2
Fleischwerk Edeka Rheinstetten 1

Der Ausbau des Fleischwerks in Rheinstetten erfolgte in 7 Bauabschnitten, die Endausbauzeit der Bürogebäude betrug drei Monate. Metallständerwände in verschiedenen Konstruktionen und Beschichtungen wurden hier als Büro- und Flurtrennwände ausgeführt. Die Außenwände wurden mit Trockenputz versehen oder mit Vorsatzschalen bekleidet. Im Innenbereich der Besprechungsräume und der Gastronomie wurden die Decken aus Lochplatten drucksteif als Unterdecken hergestellt. Beidseitig beanspruchte und freigespannte Deckenausführungen F 30 bis F 90 kamen in den Fluren und Schleusen zur Ausführung. Alle Wände und Decken wurden mit Dehnfugen und gleitenden Anschlüssen ausgeführt und die Oberflächen in Q3-Qualität gespachtelt. Die etagenweise Paketierung des Trockenbaumaterials erlaubte das schnelle Verladen per Autokran in die Etagen und ermöglichte die kurze Bauzeit.

X