Ausführung: Mujo Innenausbau, 92318 Neumarkt
Bauherr: FIT AG, 92331 Lupburg
Generalplanung: Berschneider + Berschneider Architekten, 92367 Pilsach
Fotograf: Photographie Petra Kellner, 92224 Amberg
Rigips Fachberater: Bernd Fischer

Neu entstanden sind in Lupburg ein siebengeschossiges Bürogebäude, ummantelt von durchbrochenen Stabgitterblechen und einem großen Atrium durch den ganzen Kubus und eine neue Fertigungshalle für Metall- und für Kunststoff-Teile. Das neue siebengeschossige Büro-Gebäude der FIT AG (Fruth Innovative Technologien AG) ist 34 Meter hoch. Seine Ummantelung von durchbrochenen Stabgitterblechen reflektiert das Tageslicht in unterschiedlichen Farben – so changiert der Bau zwischen grün, gold und anderen Nuancen. Sechs in ihn auskragende, sogenannte „Kommunikationskuben“ verleihen dem Lichthof eine fast schon futuristische Anmutung. Für den gesamten Innenausbau sowie die Errichtung der außergewöhnlichen Kuben in bis zu 22 Meter Höhe waren die Trockenbauprofis um Muhidin Aslani verantwortlich. Bilden die eingebrachten Wand- und Deckenkonstruktionen aus unterschiedlichen Rigips-Systemen einen ansprechenden Kontrast zu den großen Sichtbetonflächen, so bestehen die Kuben im Lichthof komplett aus modernen Trockenbaumaterialien. Sie wurden jeweils auf in den Lichthof ragende Betonsockel errichtet und mit speziellen Rigips-Feuerschutzplatten ausgeführt, um einen optimalen Brandschutz von beiden Seiten sicherzustellen. Der Einsatz von Rigips Aquaroc im Toilettenbereich gibt auch im feuchte-beanspruchten Bereich ein hohes Maß an Sicherheit. Ein außergewöhnliches Projekt, mit dem sich das Unternehmen Mujo Innenausbau die Aufmerksamkeit der Fachjury der 11. Rigips Trophy 2017 I 2018 sicherte.

X