12. Saint-Gobain Gypsum International Trophy 2021

Die Rigips Trophy verfolgt das Ziel, möglichst viele, ansprechende und anspruchsvolle Beispiele professioneller Trockenbauweise innerhalb Deutschlands aufzuspüren und dem modernen trockenen Innenausbau ein vielbeachtetes Forum mit großer öffentlicher Wahrnehmung zu schaffen. Diesem Anspruch fühlen sich auch viele andere Gesellschaften der Saint-Gobain Gipsaktivität verpflichtet: Weltweit finden in insgesamt 32 Ländern nationale Trophy-Ausbauwettbewerbe statt. Die insgesamt 71 Landessieger in den verschiedenen Kategorien messen sich abschließend in einem internationalen Vergleich im Rahmen der Saint-Gobain Gypsum International Trophy – gewissermaßen die „Weltmeisterschaft des Trockenbaus“ und konnten hier eine der begehrten 14 Trophäen gewinnen. Ausrichter der zwölften Internationalen Trophy ist in diesem Jahr Griechenland.

Vier der deutschen Sieger stellten sich hier dem internationalen Wettbewerb in folgenden Kategorien:

•  Plasterboard (Trockenbau):

  A.S.T. Sommer GmbH mit dem  Haus der Bayerischen Geschichte

Non-Residential (Nicht-Wohnbau):

   Trockenbau Schönberger mit dem  Tabea Krankenhaus

Innovation & Sustainability (Innovation und Nachhaltigkeit):

  KAFER Construction mit dem RAW 20

Residential (Wohnbau): 

  Heide-Aktiv-Trockenbau mit dem Dorfkrug

Die Sieger der internationalen Trophy waren zuvor von einer international besetzten Jury im Rahmen einer viertägigen Jurysitzung bestimmt worden.

Hier finden Sie alle Details zu der Jury!

 

11. Saint-Gobain Gypsum International Trophy 2018

Die Rigips Trophy verfolgt das Ziel, möglichst viele, ansprechende und anspruchsvolle Beispiele professioneller Trockenbauweise innerhalb Deutschlands aufzuspüren und dem modernen trockenen Innenausbau ein vielbeachtetes Forum mit großer öffentlicher Wahrnehmung zu schaffen. Diesem Anspruch fühlen sich auch viele andere Gesellschaften der Saint-Gobain Gipsaktivität verpflichtet: Weltweit finden in insgesamt 37 Ländern nationale Trophy-Ausbauwettbewerbe statt. Die insgesamt 87 Landessieger in den verschiedenen Kategorien messen sich abschließend in einem internationalen Vergleich im Rahmen der Saint-Gobain Gypsum International Trophy – gewissermaßen die „Weltmeisterschaft des Trockenbaus“ und konnten hier eine der begehrten 14 Trophäen gewinnen.

Ausrichter der elften Internationalen Trophy war in diesem Jahr Portugal. So traf sich die Crème de la Crème des internationalen Innenausbaus vom 23. bis zum 25. März 2018 in Lissabon. Vier der deutschen Sieger stellten sich hier dem internationalen Wettbewerb und in der Kategorie Wohnbau (residential) wurde das deutsche Ausbauprojekt aus 13 Wettbewerbsteilnehmern zum „Weltmeister“ gekürt. Ein toller Erfolg, denn in dieser Kategorie konnte bisher noch kein deutsches Ausbauunternehmen gewinnen.

Sieger Kategorie Wohnbau (RESIDENTIAL)

Heide-Aktiv-Trockenbau GmbH & Co. KG, Quartier 23, Haus im Stadtpark

Sieger Deutschland
von links: Silvain Bredin (Saint-Gobain), Wolfgang Freigang ,Martin Lübbert; Steven Urbahn (alle Heide-Aktiv-Trockenbau), Sebastian Staniszewski (Jurymitglied Rigips Polen), Christine Bieber-Thiery (Saint-Gobain)

Die 450 anwesenden Gäste aus 37 Ländern freuten sich mit dem deutschen Fachhandwerksunternehmen über dessen Sieg.

Weitere deutsche Teilnehmer bei internationalen Trophy waren in folgenden Kategorien:

• Trockenbau (plasterboard): Jaeger Ausbau GmbH & Co. KG, Zwickau mit der Kunsthalle Mannheim

• Non-Residential (Nicht-Wohnbau): Veicht Trockenbau GmbH, mit dem Hotel Hüttenhof in Grainet

• Innovation & Sustainability (Innovation und Nachhaltigkeit): Pellinger Innenausbau GmbH mit dem Brainlab in München

Die Sieger der internationalen Trophy waren zuvor von einer international besetzten Jury im Rahmen einer fünf-tägigen Jurysitzung bestimmt worden. Hier finden Sie alle Details zu der Jury sowie den Bewertungskritierien!

Der „Convento do Beato“ in Lissabon war Schauplatz dieser einzigartigen Leistungsschau des internationalen Trockenbau-Fachhandwerks. Dieses historische Gebäude wurde im 15. Jahrhundert durch die Königin Isabel als Krankenhaus für die sog. Blauen Mönche in Auftrag gegeben. Dessen Abt Bruder António da Conceição wurde 1602 selig gesprochen und die Portugiesen bezeichneten ihn seit dem als Beato António (seliger Anónio), woraus der Name dieses Gebäudes entstand. Dank des verwendeten weißen Portugiesischen Marmors wurde das Gebäude beim großen Erdbeben nicht 1755 zerstört. Nach der Säkularisation wurde es als Industriegebäude genutzt, heute steht es unter Denkmalschutz und ist grandioser Schauplatz für bedeutende Veranstaltungen.

Bis tief in die Nacht feierten die 450 Gäste aus 37 Ländern noch die 14 internationalen Sieger, ehe sie am nächsten Tag die wundervolle Stadt Lissabon zu Fuß und natürlich auch mit der berühmten Straßenbahn erkundeten.

Collage

Hier die Übersicht aller Gewinner und Zweitplatzierten des Abends:

Kategorie INNOVATION & SUSTAINABILITY (Innovation & Nachhaltigkeit)

Zweitplatzierter Rumänien: MULTI COMFORT HOUSE OFFICE RECI, Nizar Construct

Sieger UAE: NEIGHBORHOOD ONE RESIDENCES, Plafond & Ishtar Décor

Kategorie RESIDENTIAL (Wohnbau)

Zweitplatzierter Großbritannien: THE STAR AND GARTER, PM White Drylining

Sieger Deutschland: QUARTIER 23. HAUS IM STADTPARK, Heide - Aktiv – Trockenbau GmbH & Co. KG, Germany

Kategorie CEILINGS (Decken)

Zweitplatzierter Türkei: EMAAR SQUARE MALL, Celikeller Dek. Yapi Sist. San. ve Tic. Ltd. Sti

Sieger Frankreich: MUNICIPAL SERVICES BUILDING, Gerko

Kategorie PLASTERBOARD (Trockenbau)

Zweitplatzierter Indonesien: SAINT CAROLUS HOSPITAL PROJECT, PT. Sekawan Bangun Perkasa

Sieger Kanada: ST. MARY & ST. SAMUEL COPTIC ORTHODOX CHURCH, Smith Brothers Contracting Corp.

Kategorie NON RESIDENTIAL (Nicht-Wohnungsbau)

Zweitplatzierter Belgien: HAVENHUIS- PORT OF ANTWERP HEADQUARTERS, Lindner-Welsy, Belgium

Sieger UAE: MIDFIELD TERMINAL BUILDING ABU DHABI AIRPORT, International Decor Co. LLC

Kategorie PLASTER (Putz)

Zweitplatzierter Spanien: RESTAURACION ESTACION INTERNATIONAL CANFRANC, Caarlos Martínez & Escuela Superior de Conservación y Restauración de Bienes Culturales de Aragón

Sieger Frankreich: UNTERLINDEN MUSEUM, Werey Stenger Plâtre & Staff

PRESIDENT PRIZE

Brasilien AURORA SHOPPING, Diviplus Acoustic Solutions 

GRAND PRIX

Dänemark ODEON MUSIC AND THEATRE HALL, S. Guldfeldt Nielsen A/S

 

Download

Trophybook 2018

Links

Saint-Gobain Trophy-Presseinfo...
Saint-Gobain International Trophy...
Sieger 2016 - Kategorie „Commercial“ und „Education, Healthcare & Sustainability“
...

 

10. Saint-Gobain Gypsum International Trophy 2016

Die Rigips Trophy verfolgt das Ziel, möglichst viele, ansprechende und anspruchsvolle Beispiele professioneller Trockenbauweise innerhalb Deutschlands aufzuspüren und dem modernen trockenen Innenausbau ein vielbeachtetes Forum mit großer öffentlicher Wahrnehmung zu schaffen. Diesem Anspruch fühlen sich auch viele andere Gesellschaften der Saint-Gobain Gipsaktivität verpflichtet: Weltweit finden in insgesamt 35 Ländern nationale Trophy-Ausbauwettbewerbe statt. Die insgesamt 89 Landessieger in den verschiedenen Kategorien messen sich abschließend in einem internationalen Vergleich im Rahmen der Saint-Gobain Gypsum International Trophy – gewissermaßen die „Weltmeisterschaft des Trockenbaus“.
Ausrichter der zehnten Internationalen Trophy war in diesem Jahr Tschechien. So traf sich die Crème de la Crème des internationalen Innenausbaus vom 03. bis zum 05. Juni 2016 in Prag. Fünf der deutschen Sieger stellten sich hier dem internationalen Wettbewerb. Es gelang die Sensation: Mit gleich zwei Siegen waren die deutschen Teilnehmer erfolgreich, wie noch nie zuvor. Die deutschen „Weltmeister“ gewannen in den Kategorien:

Einkaufstätten/Gewerbebau (COMMERCIAL)
Heinrich Schmid GmbH & Co. KG aus Pfullingen setzte sich mit der H’ugo’s Restaurant Bar Lounge, Stuttgart im internationalen Wettbewerb gegen 15 Trockenbauunternehmen durch.

 H’ugo’s Restaurant Bar Lounge

Von links: Dirk Bange (Rigips), Michaela Wanner, Herbert Wanner, Patrick Renz-Nannt (Rigips), Sylvain Bredin (Saint-Gobain)  Atisha Gopichund-Lutchman (Jurymitglied)

Bildungsbauten/Pflegeeinrichtungen und Hotels (EDUCATION, HEALTHCARE AND HOSPITALITY)
G u K Trockenbau GmbH aus Neuwied-Engers mit dem Hotel Schloss Montabaur konnte sich in einem stark besetzten Teilnehmerumfeld mit seiner herausragenden Ausbauleistung gegen 21 Konkurrenten aus aller Welt durchsetzen und wurde euphorisch als Sieger bejubelt.

Hotel Schloss Montabaur  
Von links: Markus Groß, Frank Ditten (Rigips), Michael Koch, Ad Maas (Jurymitglied), Sylvain Bredin (Saint-Gobain)

Beide Sieger wurden von den 450 Gästen aus aller Welt gefeiert und von den 31 deutschen Gästen euphorisch mit einem beeindruckenden Fahnenmeer an den Tischen bejubelt, denn ein Doppelsieg dieser Art gelang deutschen Fachhandwerksunternehmen bei diesem renommierten internationalen Ausbauwettbewerb noch nie!

Weitere deutsche Teilnehmer bei internationalen Trophy waren in folgenden Kategorien:

Die Sieger der internationalen Trophy waren zuvor von einer international besetzten Jury im Rahmen einer dreitägigen Jurysitzung bestimmt worden. Alle Details zu der Jurysitzung sowie den Bewertungskritierien finden Sie hier.
Der Zofin Palast in Prag war Schauplatz dieser einzigartigen Leistungsschau des internationalen Trockenbau-Fachhandwerks. Der nach der Mutter von Kaiser Franz-Josef I. Prinzessin Sophie (oder Žofie in Tschechisch) benannte neoklassizistische Bau bot einen wahrlich würdigen Rahmen für die Ehrung der weltbesten Trockenbau-Fachunternehmen. Tschechische Künstler von internationalem Rang und Namen zeigten akrobatische Meisterleistungen.
Bis tief in die Nacht feierten die 450 Gäste aus 39 Ländern noch die 14 internationalen Sieger, ehe sie am nächsten Tag die wundervolle Stadt Prag erkundeten.

Nachfolgend die Sieger im Einzelnen:
Kategorie „Plasterboard“ (Trockenbau)
Sieger Frankreich: ISOLATION 2000, Lous Vuitton Foundation
Zweitplatzierter Ägypten: Maxim for Real Estate Investments, Kempinski Hotel

Kategorie „Plaster“ (Putze)
Sieger Frankreich: WEREY & STENGER, Gerstheim Catholic Church
Zweitplatzierter England: CW Solutions Ltd, The Whitworth Art Gallery

Kategorie „Innovation & Sustainability“ (Innovation und Nachhaltigkeit)
Sieger Niederlande: Accompli Afbouw BV ; Theater de Stoep
Zweitplatzierter Belgien: Gestrab, Ans Public Swimming Area

Kategorie  „Commercial“ (Einkaufstätten/Gewerbebau)
Sieger Deutschland: Heinrich Schmid GmbH & Co. KG aus Pfullingen,  H’ugo’s Restaurant Bar Lounge
Zweitplatzierter Österreich: Lieb Bau Weiz GmbH & Co KG mit Raiffeisen Multi-Purpose Center Raaba

Kategorie“  Education, Healthcare and Hospitality (Bildungsbauten/Pflegeeinrichtungen und Hotels)
Sieger Deutschland: G u K Trockenbau GmbH aus Neuwied-Engers, Hotel Schloss Montabaur
Zweitplatzierter Dänemark: Arne Danielsen A/S, Business Academy Aarhus

Kategorie „Residential“ (Wohnbau)
Sieger Schweiz: SA.MA Gipserei + Fassaden GmbH, Hochbau 21/BSC-Areal
Zweitplatzierter Irland : Mythen Construction Ltd, St. John’s College Respnod! Housing

Kategorie „President’s Prize“ (Preis der Präsidenten der Saint-Gobain Gruppe)
Sieger Indien: INTERIORS DESIGNERS DECORATORS PVT LTD, J. W. Marriott

Kategorie „Grand Prix“ (Sieger aller Sieger)
Sieger Frankreich: Ile de France Plâtrerie, Philharmonie de Paris

Einen Überblick über alle Teilnehmerpojekte auf Deutsch finden Sie im 2016 Guide Book 10th SG Gypsum International Trophy, das Sie sich als PDF herunter laden können!

Links / Videos

Zur Trophy-Presseinfo...
Zur Saint-Gobain International Trophy Website...
Zu den Siegern der letzten International Trophy 2014...

X