Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Einfache Lastenbefestigung mit Rigips Habito

DIE Trockenbauplatte bietet unkonventionelle Möglichkeit der Lastenbefestigung ohne Dübel und Bohrmaschine

Lastenmontage einfach wie nie

Handelsübliche Schraubendreher und Schrauben reichen aus, um an der massiven Trockenbauplatte selbst schwere Lasten problemlos zu befestigen.

Bis zu 30 kg Auszugsfestigkeit bei einlagiger und 60 kg Auszugsfestigkeit bei zwei lagiger Beplankung pro Schraube sprechen für sich.

Lasten einfach an die Decke schrauben

Wenn Rigips Habito als Deckenbeplankung genutzt wird, können an die fertige Decke Lasten gemäß DIN 18181 von max. 6 kg je Plattenfeld und Meter an beliebiger Stelle einfach in die Rigips Habito-Platte eingeschraubt oder alternativ mit geeigneten Hohlraumdübeln befestigt werden.

Traverse inklusive

Allgemeines bauaufsichtliches PrüfzeugnisFür die massive Trockenbauplatte Rigips Habito ist die Befestigung von hohen Lasten an jeder Wandstelle ohne Rücksicht auf die Unterkonstruktion - einfach und problemlos realisierbar und das ohne Vorbohren, ohne Dübel und ohne zusätzlich eingebaute Traversen.
Trockenbauwände mit der massiven Trockenbauplatte Rigips Habito können Konsollasten gemäß DIN 18183-1 bis zu 1,5 kN/m ≈ 150 kg/m ohne zusätzliche Traversen aufnehmen. Damit können z. B. Monitore, Medienversorgungsschienen oder Schränke flexibel an jeder beliebigen Stelle montiert werden. Der offizielle Anwendbarkeitsnachweis der Materialprüfanstalt (MPA) für das Bauwesen in Braunschweig (Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-1101/856/18-MPA BS) bestätigt dies.

Maximale Lastenaufnahmen von Trockenbauwänden (Einfachständerwand) aus:

Maximale Lastenaufnahme