Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Rigidur & Holzbau

Die ideale Kombination natürlicher Baustoffe 

Sie legen beim Bauen besonderen Wert auf Wohngesundheit und Nachhaltigkeit? 

Dann haben Sie mit der Kombination von Baustoffen aus Holz und Gips alle Vorteile auf Ihrer Seite. Denn die Schnittmengen dieser beiden natürlichen Baumaterialien für das menschliche Wohlbefinden und die Umwelt sind bemerkenswert. Die positiven Eigenschaften von Holz in der Konstruktion und Gipsfaserplatten in der Oberfläche ergänzen sich beim Bauen auf perfekte Weise. Rigidur Holzbau

Ob Ein- oder Zweifamilien-Haus, große mehrgeschossige Gebäude oder Aufstockungen und Nachverdichtungen in städtischen Ballungszentren – Rigidur-Gipsfaserplatten werden im Holzbau allen baulichen Anforderungen und individuellen Ansprüchen gerecht: 

  • Hohe statische Eigenschaften – zertifiziert als wirksame aussteifende Beplankung
  • Robuste, moderne Trockenbaulösung mit hoher Oberflächenqualität
  • Ideale Raumausnutzung und Flexibilität durch hohe Stabilität und Festigkeit
  • Universell einsetzbar für Brand- und Schallschutzkonstruktionen oder Feuchtraumlösungen 
  • Höchstmaß an Wohngesundheit durch natürliche, diffusionsoffene Materialien mit hoher Wasserdampf-Adsorptionsfähigkeit

RIGIPS im Holzbau

Bauen mit Gips & Holz – 2 starke natürliche PartnerISOVER Kampa Saarmund 042

Zur neuen großen Holzbau-Seite...

Rigidur im Holzbau – Starke Vorteile die zählenRigidur Holzbau

Statik und Standsicherheit
Wandscheibenbemessung nach Eurocode 5: Die Gipsfaserplatte Rigidur H ist gemäß der ETA 08/0147 für den Einsatz als tragende und aussteifende Beplankung von Holzbauteilen zugelassen. Diese Zulassung enthält auch die zur Bemessung erforderlichen Platten-Kennwerte

Erdbebensicheres Bauen mit Rigips
Aufgrund seiner Konstruktionsweise eignet sich die Holzbauweise auch besonders gut für erdbebensicheres Bauen. Die Anwendbarkeit von Rigips-Platten zur Abtragung der Erdbebenlasten, sogar bis in die höchste Erdbebenzone 3, wird der Gipsfaserplatte Rigidur H durch die Allgemeine Bauartgenehmigung Z-9.1-898 bescheinigt.

Wohngesunder Baustoff
Rigidur H-Gipsfaserplatten bestehen aus Naturgips und Papierfasern aus Recyclingmaterial zur Bewehrung und sind frei von Klebstoffen und Bindemitteln. Sie sind durch das unabhängige Institut für Baubiologie Rosenheim GmbH (IBR) auf Schadstoffe und Umweltverträglichkeit geprüft und bewertet und mit dem Prüfsiegel als wohngesunder Baustoff ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden Rigidur H-Gispfaserplatten im „Bauverzeichnis Gesündere Gebäude“ aufgenommen und sind mit dem Sentinel Haus Logo dokumentiert.IBR Siegel

Für ein behagliches Raumklima 
Rigidur-Gipsfaserplatten nehmen übermäßige Feuchtigkeit z. B. aus Räumen wie Bädern und Küchen auf und geben sie zeitversetzt bei trockener Umgebungsluft wieder ab. Diese geprüfte Eigenschaft der Wasserdampf-Adsorptionsfähigkeit ist genauso stark ausgeprägt wie bei Lehmputzen mit ihren bekannten feuchteausgleichenden Eigenschaften. 

Wärmeschutz zum Wohlfühlen und Energiesparen 
Zeitgemäßer Wärmeschutz ist die Kombination aus Wärmedämmung und Wärmespeicherkapazität. Zur Wärmedämmung tragen moderne Dämmstoffe bei, Rigidur-Gipsfaserplatten sorgen durch ihre hohe Masse für die temperaturausgleichende Wärmespeicherkapazität. 

Der eingebaute Brandschutz für Gebäude aus Holz 
Rigidur-Gipsfaserplatten sind gem. DIN EN 13501-1 als „nichtbrennbar“ klassifiziert. Damit schützen sie die Hauskonstruktion wirksam vor einem Brand, der im Haus z. B. durch Unachtsamkeit oder technischen Defekt entstehen kann. Das im Gipskristall chemisch gebundene Wasser wird unter starker Hitze freigesetzt, kühlt die gesamte Konstruktion und schützt somit vor der Ausbreitung von Bränden. Mit Rigidur können Wand-, Decken- und Dachkonstruktionen in Holzbauweise mit Brandschutzanforderungen bis F90-B und K260 realisiert werden, mit geprüfter Sicherheit und bauaufsichtlichen Verwendbarkeitsnachweisen.

Schalldämmung innen wie außenRigidur Holzbau
Das vergleichsweise hohe Gewicht der stabilen Rigidur- Gipsfaserplatten sorgt in Kombination mit modernen Dämmstoffen für eine hohe Schalldämmung sowohl bei Wänden innerhalb des Gebäudes als auch bei Außenwänden. Rigidur-Estrichelemente ermöglichen durch die optional wählbare Kaschierung eine hohe Trittschalldämmung. 

Sehr glatte Oberflächen für optimale Gestaltungsmöglichkeiten 
Die extrem glatte und geschlossene Oberfläche der Rigidur-Gipsfaserplatten ohne herausstehende Fasern oder Schleifspuren eignet sich hervorragend für Folgebeschichtungen ohne weitere Oberflächenbehandlungen. So können Anstriche aufgebracht werden und alte Tapeten lassen sich leicht wieder entfernen. Robuste Wände, die hart im Nehmen sind Rigidur-Gipsfaserplatten verfügen über eine hohe Oberflächenhärte und sind daher unempfindlich gegenüber mechanischen Belastungen im Alltag wie z. B. Stößen und Kratzern. 

Schwere Lasten leicht befestigen 
Mit Rigidur-Gipsfaserplatten gebaute Wände sind extrem stabil. An ihnen lassen sich Lasten problemlos und sicher befestigen. Schränke, Regale oder auch Flatscreens können einfach mit Grobgewindeschrauben an die Wand geschraubt werden, ohne aufwendig bohren zu müssen.

* Objekt: Seniorenzentrum am Saaleufer, Bad Bocklet Bauherr: BB Immobilien GmbH & Co. KG, Koppenmühle, Burkhardroth-Gefäll Planer: Bauplanung Klaus Markard Burkhardroth Verarbeiter: Wolf-Haus GmbH Koppenmühle, Burkhardroth-Gefäll Fotograf: Behrendt & Rausch Fotografie GbR, Kottenheim