Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Spachtel-Praxis: Für die Gestaltung perfekter Oberflächen – Teil 7

Gipsplattensysteme für perfekte Oberflächen: Rigips Die Weiße - makellose Oberflächenästhetik

Dank des glatten und sehr hellen Oberflächenkartons erzielt man mit der Designplatte Rigips Die Weiße schon vor dem endgültigen Finish einen optimalen, fast fertigen Raumeindruck. Der hohe Weißegrad dieser speziellen Gipsplatte sorgt in Verbindung mit den Rigips Spachtelmassen VARIO und ProMix Finish für eine makellose Oberflächenästhetik. Durch die werkseitige Beschichtung ist die Oberfläche des verwendeten Kartons porenfrei. Somit ist kein scharfes Abziehen der restlichen Kartonoberfläche mehr notwendig, um eine Oberfläche in Q 3-Qualität zu erreichen. Für eine hochwertige weiße Oberfläche wird die technische Fugenverspachtelung mit VARIO Fugenspachtel und das Fugenfinish mit der Fertigspachtelmasse ProMix Finish durchgeführt.

Die Vorteile von Rigips Die Weiße:

  • Sehr heller Karton für hochwertige Oberflächeästhetik in Q 3-Qualität
  • Ideale Lösung für einen optimalen Raumeindruck
  • Sehr gutes Fugen- und Oberflächenfinish
  • Hochwertiger Karton – hohe Resistenz gegen Schimmel und Vergilben
  • Komplette Systemlösung aus einer Hand
  • Zeitvorteil von bis zu 3,5 Stunden auf 100 m² – kein scharfes Abziehen der Kartonoberfläche notwendig
  • Verarbeitung ohne Bewehrungsstreifen

Jetzt die Broschüre Rigips Die Weiße downloaden

Gipsplattensysteme für perfekte Oberflächen: Rigips 4PRO Die Weiße – 4 flache Kanten für optimal glatte Oberflächen, quasi in Q 3,5 

Das Besondere an der Rigips 4PRO Die Weiße ist die werkseitige Abflachung aller vier Kanten. Durch die spezielle Kantenform liegt der Bewehrungsstreifen im Fugenbett und ermöglicht so eine optimale Bearbeitung aller Stoßfugen an Decken- oder Wandflächen. Darüber hinaus verfügt Rigips 4PRO Die Weiße über einen hochwertigen weißen Karton, der porenverschließend beschichtet ist. Somit ist kein scharfes Abziehen mehr notwendig, um eine makellose Oberflächenästhetik über Q 3 hinaus zu erreichen. In nur wenigen Arbeitsschritten erreichen Sie eine höchsten Ansprüchen genügende hochwertige Oberflächenqualität, die man zweifelsohne als Q 3,5 bezeichnen kann und die sehr nahe an eine Q 4-Qualität heranreicht.

Für die Erzielung von hochwertigen Wand- und Deckenoberflächen mit Rigips 4PRO Die Weiße-Platten wird die technische Fugenverspachtelung mit VARIO Fugenspachtel und Rigips Glasfaserbewehrungsstreifen und das Fugenfinish mit ProMix Finish durchgeführt.

Die Vorteile:

  • Glatter als glatt – die neue Q 3,5 für perfekte Oberflächen
  • Sehr heller Karton für einen optimalen Raumeindruck
  • Höchste Risssicherheit mit hoher Fugenfestigkeit
  • Hochwertiger Karton – hohe Resistenz gegen Schimmel und Vergilben
  • Großer Zeitvorteil und große Materialersparnis

Jetzt die Broschüre Rigips 4PRO downloaden

Verarbeitung Rigips 4PRO Die Weiße für perfekte Oberflächen

Die abgeflachten Kanten werden stumpf aneinander gestoßen und verschraubt. Dann Längs- und Querkantenfuge im ersten Arbeitsgang füllen und den Rigips Glasfaserbewehrungsstreifen in das gefüllte Fugenbett einlegen. Anschließend den Glasfaserbewehrungsstreifen ohne zusätzlichen Materialauftrag überziehen. Ausreichende Trocknungszeit beachten! Die Nachspachtelung erfolgt ebenfalls mit dem VARIO Fugenspachtel.

Nachspachtelung Rigips® 4PRO Die Weiße

Mit dem ProMix Finish erreicht man den stufenlosen Übergang zur Plattenoberfläche. Ob ein Nachschleifen (manuell oder maschinell) der durchgetrockneten Feinspachtelmasse erforderlich ist, hängt von der vereinbarten Oberflächenqualität bzw. der vorgegebenen Oberflächengüte ab.

 

< Kapitel zurück                                Kapitel vor >