Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Villa Tilia, Wiesbaden

Ausführung: Martin Ranft Stuckateurbetrieb, Rüsselsheim
Architektur: Architekturbüro Fage und Lippmann, Hannover
Bauherr: Linde AG, Wiesbaden

Die untergehängten Rabitzdecken der alten Villa (Bibliothek, Esszimmer, Kaminzimmer und Raum ‚Belvedere’) sollten nach der kompletten Gebäudesanierung möglichst wieder originalgetreu hergestellt werden, eine schwierige Aufgabe, da die wenigen verbliebenen Originalornamente stark angegriffen waren.Nach dem Vermessen erfolgte die Abnahme der Originalfragmente, Entfernen des losen Deckenputzes und des Deckenuntergrundes (Schilfrohr) sowie das Entnageln und Ergänzen der Spalierlatten. Die Originalstuckelemente wurden mit Mikrodampfstrahl gesäubert und nach gefeilten Schablonen wieder zusammengesetzt. Zahlreiche fehlenden Teile mussten entworfen und nach Anfertigung von Formen und Abgüssen originalgetreu nachmodelliert werden.Unter hohem Zeitdruck erbrachte der Stuckateurbetrieb eine wahre Meisterleistung für seine Handwerkszunft. Mit Behutsamkeit und großem Einfühlungsvermögen wurde zerstörtes komplettiert und manuell auf höchstem Niveau wiederaufgebaut.