Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Restaurant Maruyasu, Düsseldorf

Ausführung:  Jaeger Ausbau GmbH & Co. KG Niederrhein, 47809 Krefeld
Bauherr: Maruyasu Import - Export GmbH, 40231 Düsseldorf
Generalplanung: Norbert Jokiel, Dipl.-Ing. Architekt BDA, 40213 Düsseldorf
Rigips Fachberater: Martin Heinz
Fotograf: Jaeger Ausbau GmbH

In einem Bestandsgebäude der Innenstadt aus den 1970-er Jahren wurde das EG komplett saniert und zu einem Restaurant umgebaut. Ausgeführt wurden GK-Wände und -Decken mit diversen Schallschutz- und Brandschutzanforderungen, die meist gemäß Rigips Systemen in nur 3 Monaten entstanden. Besonderheiten waren radiale Formen und Deckenkoffer, deren Ausführung mit dem Rigips Techniker besprochen wurden. Die Bestandsdecke war damals als F 90 Decke verbaut worden, sodass sich die Montage der Rigips-Deckenkonstruktion ohne Beschädigung als schwierig erwies. Bei den Arbeiten an Decken und Wänden in verschiedenen radialen Formen wurden durch Sonderlösungen hinterschnittene Sockelausbildungen und Lichtvouten ausgearbeitet und hergestellt. Eine Herausforderung war die Herstellung der radialen Formen auch in den Deckenkoffern im Bereich der Sitzgruppe und Teil der radialen Trockenbauwände im Bereich des Treppenaufgangs musste in F 90 und mit einer Brandschutztür ausgefertigt werden. Trotz mehrfacher Verschiebungen des Baubeginns konnte das gesamte Trockenbauvorhaben nach 3-monatiger Bauzeit übergeben werden.