Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Rechtswissenschaftliches Seminar der Universität Münster

Ausführung: Heinz Loddemkemper GmbH, Drensteinfurt
Architektur: Westfälische Wilhelms-Universität, Dekanat, Münster
Bauherr: BLB NRW, NL Münster
Rigips-Techniker Trockenbausysteme: Kersten Ahlers

Ein fixer Fertigstellungstermin und Nachtragsaufträge machten die Renovierung des Bibliotheksaals im EG des rechtswissenschaftlichen Seminars (Juridicum) zu einer fachlichen und logistischen Herausforderung. Die besondere Gebäudeform und Geometrie sowie die Führung der Ver- und Entsorgungskanäle und E-Trassen verlangten einen exakten Deckenplan, nach dem 1.200 m2 Akustik-Deckenbekleidungen mit Höhenversprüngen von einem Gerüstwagen aus montiert wurden. Bei den teilweise als Lochdecken erstellten Sichtdecken wurden u.a. nach Maß bestellte Gipsplatten mit V-Fräsung und ungelochtem Rand verwendet sowie vorgefertigte Falt- und Biegeelemente eingebaut. Unter der Empore und im Eingangsbereich laufen die Lochdecken in Rundecken aus, die, wie in allen Randbereichen, ohne Lochung gestaltet wurden. Im Bibliotheksraum waren gleitende Deckenanschlüsse gefordert. Die Endverspachtelung aller Deckenbereiche erfolgte in Qualitätsstufe Q 3.