Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Gasthof zum Lang, Untergriesbach-Gottsdorf

Ausführung: Roland Veicht Trockenbau, Untergriesbach
Architektur: nicht genannt
Bauherr: Franz und Ursula Bauer, Untergriesbach
Rigips-Fachberater: Bernd Fischer

Bei der Generalsanierung eines seit 1644 bestehenden Landgasthofs erfolgte nach Entkernung mit dem Totalumbau auch eine Neuaufteilung in mehrere Gasträume, Gästezimmer, Vinothek und Seminarraum. Neben Gips wurden vorwiegend Materialien aus der Region verwandt: Fichtenholz und Hauzenberger Granit. Decken und Wände wurden mit Feuerschutzplatten, Bauplatten und imprägnierten Platten 12,5 mm und CW-Profilen erstellt. Es entstanden doppelt beplankte Ständerwände, runde Trägerbekleidungen mit Glasroc F (Riflex), abgehängte glatte Decken und Lochplattendecken sowie doppelt beplankte Vorsatzschalen. Aufgrund der vielen Fensterflächen und der indirekten Beleuchtung wurde an die Qualität aller Oberflächen hohe Anforderungen gestellt und eine Q3-Verspachtelung ausgeführt.