Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Ihr Internetbrowser wird von dieser Website nicht mehr unterstützt

rigips.de nutzt moderne Technologien, die Internetseiten sicherer machen, aber von älteren Browsern – wie dem Internet Explorer – nicht optimal unterstützt werden.

Nutzen Sie für eine bessere Darstellung moderne Alternativen, wie beispielsweise Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge, um diese Website ohne Einschränkungen nutzen zu können.

Ernst-August-Galerie, Hannover

Ausführung: Becker Konzept + Plan GmbH, Paderborn
Architektur: ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg
Bauherr: ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg

Beim Neubau der Galerie auf 3.000 m² Fläche in zentraler Lage wurden insgesamt 13.000 m² Rigips-Platten für Decken und Bekleidungen des fünf-geschossigen Bauwerks und seinen 80m langen Malls verwendet, die drei im Dreieck angeordnete Lichthöfe verbinden. Die Beplankungen erfolgten grundsätzlich in doppelten Lagen Rigips-Bau- oder Feuerschutzplatte, ebenso wie die Deckensegel. Schwierig waren Einmessen und Einbau der zu 80 % vorgefertigten Formteile für die zahlreichen gebogenen und abgewinkelten GK-Konstruktionen, da normale Bezugspunkte fehlten. Die saubere optische Gestaltung wurde durch perfekte Oberflächen und durch um die Lichthöfe asymmetrisch platzierte Folienleuchten in verschiedenen Formen und Größen unterstrichen.