Neuer „Baulicher Brandschutz“ von Rigips

Neuer "Baulicher Brandschutz" von Rigips

01.01.2010

Ab sofort ist die neue und aktualisierte Ausgabe der Rigips-Broschüre "Baulicher Brandschutz" erhältlich

Ab sofort ist die neue und aktualisierte Ausgabe der Rigips-Broschüre „Baulicher Brandschutz“ bei uns erhältlich.

Die wichtigsten Änderungen haben wir Ihnen nachfolgend zusammengefasst.

Optische Neuerungen
Die Gestaltung der Broschüre ist komplett ans neue Corporate Design angepasst. Hierbei wurde die Lesefreundlichkeit in den Vordergrund gestellt und alle Tabellen, Grafiken sowie Piktogramme überarbeitet.

Produktausführung Abschottungssysteme
Die Systeme

  • 6.91.01 FEP Rechteck Kabelschott S 90,
  • 6.91.03 Rigips FEP Kabelbox S 90,
  • 6.92.01 Rigips Rohrbox R 90/ R 30,
  • 6.92.05 Abschottung für nichtbrennbare Rohre R 30 bis R 90
  • 6.93.01 Rigips Modulrahmen F 90

und die dazugehörigen Hinweise/Verweise auf den anderen Systemseiten wurden gemäß Produktausführung Abschottungssysteme herausgenommen.
Für die Durchführung von Leitungsanlagen durch raumabschließende Metallständerwände wurde bei betreffenden Systemen auf unseren Brandschutzleitfaden für Leitungsanlagen in Verbindung mit Rigips-Systemlösungen verwiesen, der auf unserer Homepage zum Download bereit steht.</li>

Wandhöhen
Alle Wandhöhen wurden nach neuen Festlegungen der IGG angepasst. Bezüglich der Veränderung ist im Baulichen Brandschutz folgender kurzer Hinweis abgedruckt:
„Die angegebenen Wandhöhen resultieren aus dem jeweilig benannten Verwendbarkeitsnachweis für den Brandschutz, sowie neuen allgemeinen Verwendbarkeitsnachweisen für die Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit. Bei den Nachweisen der Standsicherheit wurde u. a. zusätzlich eine Ersatz-Flächenlast in Höhe von 0,285 kN/m² berücksichtigt. Der jeweils kleinere Wert ist maßgebend und somit höhenbegrenzend. Sofern nichts anderes genannt ist, gelten die genannten Wandhöhen grundsätzlich für die beiden Einbaubereiche 1 und 2.“
Zu Thema Wandhöhen ist derzeit ein neues IGG Merkblatt in Arbeit, das im 1. Quartal 2010 erscheinen soll. Darin werden umfangreiche Detailinformationen über die Neuerungen und die Hintergründe zu finden sein.

Namensänderung
Ridurit (Glasroc F) wurde in Glasroc F (Ridurit) umbenannt.

Systemnummernänderung
Die Systemnummer 4.68.31Trapezblechdecke F 30-A bis F 90-A wurde in 4.81.31 geändert.

Technische Daten, Tabellen und Nachweise
Die in den blauen Feldern und Tabellen angegeben Werte wie z. B. Gewichte, Produkte, Dimensionen, Bekleidungen und Bekleidungsdicken, Achsabstände, Schallwerte und Verwendbarkeitsnachweise wurden überprüft und angepasst.

Zeichnungen
Sämtliche Zeichnungen wurden aktualisiert.

X