01.04.2017

Aus- und Umbau von Bädern - Badmöbel ohne Dübel sicher befestigen!

Ein schönes Bad empfinden die meisten Menschen als Inbegriff von Wohlbefinden und Entspannung. Ein Maximum an Gestaltungsfreiheit und Sicherheit beim Aus- oder Umbau häuslicher Badezimmer bietet Rigips mit der aktuellen Weiterentwicklung der innovativen Wohnbauplatte „Rigips Habito“. Ab sofort können Bauherren und Bewohner von den „massiven“ Vorteilen der neuen „Rigips Habito imprägniert“ profitieren. Mit dieser speziell für Feuchträume entwickelten Platte können extrem robuste Wandkonstruktionen errichtet werden, an denen auch hohe Lasten ganz einfach ohne Bohren, ohne Dreck und ohne Dübel befestigt werden können.

Rigips Habito imprägniert
Die neue „Rigips Habito imprägniert“ weist eine verzögerte Wasseraufnahme auf und entspricht dem Typ GKFI nach DIN 18180 beziehungsweise Typ DFH2IR nach DIN EN 520. Als imprägnierte, gegen feuchtebedingte Schäden geschützte Variante der massiven, vielfach ausgezeichneten Wohnbauplatte eignet sie sich optimal für Wandkonstruktionen in Feucht­räumen. Auch sie besitzt sämtliche Vorteile der im vergangenen Jahr eingeführten, nicht imprägnierten Platte. So können an einer mit „Rigips Habito“ beziehungsweise „Rigips Habito imprägniert“ beplankten Wand selbst schwere Lasten ohne Dübel oder Hilfskonstruktionen mit handelsüblichen Schrauben sicher befestigt werden. Bis zu 60 Kilogramm Gewicht werden von nur einer Schraube bei einer zweilagigen Beplankung mit „Rigips Habito imprägniert“, wie sie der Hersteller für Trennwandkonstruktionen empfiehlt, getragen. Auch große Badezimmerschränke, schwere Spiegel oder andere Einrichtungsgegenstände können somit einfach, sicher und an jeder Stelle der mit „Rigips Habito imprägniert“ ausgeführten Badezimmerwand montiert werden.

Die Oberflächen der „Rigips Habito imprägniert“ sind äußerst robust und widerstandsfähig gegenüber mechanischen Beanspruchungen. Stöße etwa durch Türklinken, die Türe einer Duschabtrennung oder eines Möbels können daher auch nicht gefliesten Wandoberflächen entsprechend wenig anhaben. Gleichzeitig lässt sich die massive Wohnbauplatte mit herkömmlichem Werkzeug bearbeiten wie eine normale Hartgipsplatte. „Rigips Habito imprägniert“ ist darüber hinaus nicht brennbar und entspricht der Baustoffklasse A2-s1, d0 nach DIN EN 13501-1.

Mehr Ruhe im privaten Wellnesstraum
Dank „Rigips Habito imprägniert“ werden Badezimmer zu Orten der Entspannung und Erholung: Denn aufgrund ihres massiven Charakters ist die Platte hoch schalldämmend und reduziert störende Außengeräusche deutlich. So weist eine beidseitig doppellagig beplankte Ständerwand mit einer Mineralwolleinlage von 60 mm bereits ein Schalldämmmaß RW von 60 dB auf. Mit einer Doppelständerwand und einer doppelten Beplankungslage kann der Wert sogar auf bis zu 70 dB erhöht werden. Mit deutlichem Effekt für das Wohlbefinden: Das heimische Badezimmer wird so im wahrsten Sinne des Wortes zur „Oase der Ruhe“.

Sichere Verarbeitung im System
Besonders sicher wird das Arbeiten mit „Rigips Habito imprägniert“ durch die optimal aufeinander abgestimmten Systemkomponenten. So stehen neben dem speziellen Fugenspachtel „VARIO imprägniert“ eine Reihe besonders verarbeitungsfreundlicher Abdichtungsprodukte wie die „Rigips Flüssig-Dichtfolie“ oder das „Rigips Dichtband“ zur Verfügung, mit denen alle sensiblen Bereiche – zum Beispiel rund um die Dusche oder Rohrdurchführungen – in wenigen Arbeitsschritten dauerhaft abgedichtet werden können.

„Beste Produktinnovation“ des Jahres: „Rigips Habito“
Mit der 2016 neu eingeführten massiven Wohnbauplatte „Rigips Habito“ konnte Hersteller Rigips unter anderem die Juroren der ARCHITECTS´ DARLING Awards überzeugen: Die Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie Vertreter namhafter internationaler Top-Architekturbüros wählten diese materialtechnische Revolution im Trockenbau zur „Besten Produktinnovation“ des Jahres und belohnten die Entwicklungsarbeit mit dem begehrten Jury-Award. Der Verleihung der ARCHITECTS´ DARLING Awards liegt die bundesweit größte Branchenbefragung unter den wichtigsten Entscheidern der Baubranche sowie eine Bewertung durch eine hochkarätig besetzte Fachjury zugrunde.

X