Lastenbefestigung an Wänden und Decken

An Wandkonstruktionen mit Rigidur-Gipsfaserplatten können unterschiedliche Lasten mit geeigneten Befestigungsmitteln sicher befestigt werden. Je nach Art der Befestigungsmittel kann so eine Vielzahl der für Wohnräume üblichen Vertikallasten aufgenommen werden. Leichte Gegenstände werden mit einfachen Bilderhaken befestigt. Regale und Hängeschränke sind problemlos mit Hohlwanddübeln anzubringen. Dabei ist die maximal zulässige Belastung der Wandkonstruktion zu beachten.

An Rigips-Bauteilen können Konsollasten mit handelsüblichen Befestigungsmitteln an beliebiger Stelle der Beplankung angebracht werden. Die Wahl der geeigneten Befestigungsmittel ist dabei einerseits abhängig von der Lasttiefe t (bei Wänden) und andererseits von dem Gewicht der anzubringenden Last. Werden Dübel verwendet, sind unbedingt die Verarbeitungshinweise der Dübelhersteller zu beachten. Zwei Befestigungspunkte müssen mindestens 150 mm Abstand voneinander haben, sonst gilt nur die halbe Traglast pro Dübel. Außerdem darf die Summe der Einzellasten 150 kg pro Meter Wand nicht überschreiten.

Alle Systeme von Rigips mit RiKS kalkulieren.

Schwere Konsollasten an Unterkonstruktion befestigen

Schwere Konsollasten werden an der Unterkonstruktion befestigt. Sanitärelemente müssen generell an gesonderten Tragständern oder Traversen befestigt werden. Bei Wandbekleidungen auf massivem Untergrund, zum Beispiel Wandtrockenputz, sind Konsollasten mit entsprechenden Befestigungsmitteln direkt im Massivbauteil zu verankern.

Auch an Rigidur-Decken können Einbauteile wie Lampen an beliebiger Stelle befestigt werden. Hierfür stehen je nach Bedarf Hohlraumdübel für Deckenkonstruktionen oder besondere Kippdübel und Federklappdübel aus Metall zur Verfügung. Bei der Verwendung von Dübeln sind auch hier unbedingt die Verarbeitungshinweise der Dübelhersteller zu beachten. Ebenso wie an der Wand müssen zwei Befestigungspunkte mindestens 150 mm Abstand voneinander haben, sonst gilt auch hier nur die halbe Traglast pro Dübel. Und schwere Gegenstände sind ebenfalls an der Unterkonstruktion zu befestige.

Jetzt Termin mit Fachberater oder Techniker ausmachen

X