Gewölbedecken ohne akustische Eigenschaften: Abgehängte Gewölbedecken mit Rigips GK-Form

Aufbau:

Unterkonstruktion

  • Grundprofile: Rigips Deckenprofil 60/27 gebogen
  • Tragprofile: RigiProfil MultiTec CD 60/27
  • Abhänger: Rigips Noniusabhängesysteme für Schrägzug
  • Profilverbinder: Rigips Kreuzschnellverbinder

Achsabstände der Unterkonstruktion

  • Abhängerabstand x1: ≤ 500 mm bzw. x2 ≤ 900 mm in der Krümmung
  • Achsabstand Grundprofile y: ≤ 750
  • Achsabstand Tragprofile l: ≤ 300

Beplankung

• Rigips GK-Form

Mineralwolle-Auflage

  • Im Zwischendeckenbereich je nach Anforderung
  • Bei Brandbeanspruchung nur mit Doppelbeplankung möglich. Das Prüfzeugnis ist zu beachten.

Verarbeitungshinweise zur Nassbiegung

Bei einem Radius von 300 mm bis < 400 mm: Die Platten werden zunächst mit Leitungswasser angefeuchtet. Der Einwirkzeitraum umfasst ca. 4 x 5 Minuten. Die Verarbeitung kann somit nach etwa 20 Minuten beginnen. Die Platten werden dann auf einer Schablone mit einem Radius von r = 400 mm vorgebogen, danach auf einer Schablone mit dem gewünschten Radius gebogen und fixiert. Vor dem Verschrauben sollten die Platten erst trocknen.

Bei einem Radius von 400 mm bis < 600 mm: Die Platten werden auch hier zunächst mit Leitungswasser angefeuchtet. Der Einwirkungszeitraum beträgt etwa 3 x 5 Minuten. Anschließend werden die Platten auf einer Schablone gebogen. Bei der Verwendung von warmem Wasser mit einem Spritzer Spülmittel lässt sich die Einwirkzeit übrigens verkürzen. Das Anfeuchten der Platten sollte mit einem Maler-Quast erfolgen. Es ist darauf zu achten, dass nur die zu stauchende Plattenseite befeuchtet wird.

 

Montagehinweise

Die Montage erfolgt nach dem Trocknen (bei vorheriger Nassbiegung) der vorgebogenen Platten. Bei großen Radien erfolgt die Anbringung der GK-Form-Platten direkt auf die Unterkonstruktion. Bei einlagiger Beplankung werden die Platten mit Glasroc F (Riflex) Spezialschrauben 3,9 x 19 mm mit einem Schraubenabstand von 170 mm befestigt. Bei zweilagiger Beplankung wird die erste Beplankungslage mit Glasroc F (Riflex) Spezialschrauben 3,9 x 19 mm mit einem Schraubabstand von 400 mm befestigt. Die zweite Beplankungslage wird mit Rigips Schnellbauschrauben TN 3,5 x 25 mm mit einem Schraubabstand von 170 mm befestigt. Die Fugen der äußeren Beplankung sowie Wandanschlüsse werden mit VARIO Fugenspachtel und Rigips Papierbewehrungsstreifen verspachtelt. Die Fugen der inneren (unteren) Beplankungen werden nur stumpf gestoßen.

Wichtig bei der Verarbeitung: Die Schraubenabstände im Bereich von Querstößen sollten grundsätzlich halbiert werden. Für eine gleichmäßige Ausformung des Bogens empfiehlt Rigips die Anordnung zusätzlicher Tragprofile an den Plattenenden. Aus Gründen der Aussteifung können einige zusätzliche Abhänger schräg angeordnet werden.

Jetzt Termin mit Fachberater oder Techniker ausmachen.

Abgehängte Gewölbedecken mit Glasroc F 6

Aufbau:

Unterkonstruktion

  • Grundprofile: Rigips Deckenprofil CD 60/27 gebogen
  • Tragprofile: RigiProfil MultiTec CD 60/27
  • Abhänger: Rigips Noniusabhängesysteme für Schrägzug
  • Profilverbinder: Rigips Kreuzschnellverbinder

Achsabstände der Unterkonstruktion

  • Abhängerabstand x1: ≤ 500 mm bzw. x2 ≤ 900 mm in der Krümmung
  • Achsabstand Grundprofile y: ≤ 750
  • Achsabstand Tragprofile l: ≤ 300

Beplankung

  • Glasroc F 6

Mineralwolle-Auflage

  • Im Zwischendeckenbereich je nach Anforderung
  • Brandschutzkonstruktionen sind nur mit Mehrfachbeplankung möglich. Die zugehörigen Prüfzeugnisse sind zu beachten.

Um eine optimale trockene Biegung zu erreichen, sollten die 6 mm starken Glasroc F-Platten vor der Verschraubung auf die Unterkonstruktion „aufgeschüttelt“ werden. Dieser Vorgang bewirkt, dass die Längsfasern in den Platten gebrochen werden und somit der Biegevorgang erleichtert wird. Die typischen Knackgeräusche während des „Aufschüttelns“ und des Biegens sind unbedenklich.

Jetzt die Broschüre zu Raumdesign Lösungen downloaden

Montagehinweise

Die Montage der Glasroc F 6-Platten erfolgt direkt auf die Unterkonstruktion. Bei einlagiger Beplankung werden die Platten mit Glasroc F (Riflex) Spezialschrauben 3,9 x 19 mm mit einem Schraubenabstand von 170 mm befestigt. Bei zweilagiger Beplankung wird die erste Beplankungslage mit Glasroc F (Riflex) Spezialschrauben 3,9 x 19 mm mit einem Schraubabstand von 400 mm befestigt. Die zweite Beplankungslage wird mit Rigips SchnellbauschraubenTN 3,5 x 25 mm mit einem Schraubabstand von 170 mm befestigt. Die Fugen der äußeren Beplankung sowie Wandanschlüsse werden mit VARIO Fugenspachtel und Rigips Glasfaserbewehrungsstreifen verspachtelt. Die Fugen der inneren (unteren) Beplankungen werden nur stumpf gestoßen.

Auch hierbei sollten die Schraubenabstände im Bereich von Querstößen grundsätzlich halbiert und für eine gleichmäßige Ausformung zusätzliche Tragprofile an den Plattenenden angeordnet werden.

X