Korrosionsgeschützte Profile und Zubehöre von Rigips

Um den Korrosionswiderstand der im Trockenbau eingesetzten Profile und Zubehöre zu gewährleisten, werden diese in erster Linie mit einer zusätzlichen oberflächentechnischen Schutzbeschichtung ausgestattet.

Rigips stellt eine große Auswahl an Wand- und Deckenprofilen und entsprechende Zubehöre zur Verfügung. Das Angebot entspricht der Korrosionsschutzklasse C3-hoch und der Korrosionsschutzklasse C5M-hoch nach DIN EN ISO 12944. Die Korrosionsschutzklasse C3-hoch und die Korrosionsschutzklasse C5M-hoch sind für den Trockenbau wesentlich, um Bauteile in der Planungsphase klar zuordnen zu können. An der blauen beziehungsweise weißen Farbcodierung lassen sich die korrosionsgeschützten Profile und Zubehöre eindeutig identifizieren.

Hier finden Sie das gesamte Sortiment Profile und Zubehör von Rigips

C5M-Beschichtung für hoch beanspruchte Bereiche

Rigips ermöglicht mit Profilen und Zubehören der Korrosionsschutzklasse C3-hoch und der Korrosionsschutzklasse C5M-hoch eine leistungsstarke und zielgerichtete Ausführung in den unterschiedlichsten Bereichen des Trockenbaus. Produkte mit C5M-Beschichtung sind sogar für den Einsatz in Bereichen geeignet, in denen die Korrosionsbelastung sehr hoch ist. Dazu gehören zum Beispiel Thermen oder Solebädern.

Die korrosionsgeschützten Profile von Rigips entsprechen DIN 18182-1 beziehungsweise DIN 14195. Hergestellt werden sie mit Hilfe der Kaltverformung aus zusätzlich beschichtetem Blech nach DIN EN 10169+A1. Ausgenommen davon sind

korrosionsgeschützte UA-Profile. Diese werden im Anschluss an Formung und Stanzung beschichtet und haben deshalb keine Schnittkanten. In Anlehnung an DIN 55634, Abschnitt 8.2 sind ungeschützte Längsschnittkanten von korrosionsgeschützten CW-, UW-, CD- und UD-Profilen mit einer Nennblechdicke von 0,6 mm in puncto Tragfähigkeit als nicht nachteilig zu bewerten.

Die korrosionsgeschützten Profile von Rigips sind stückweise beschichtetet und entsprechen – sofern es sich um Abhängebauteile handelt – der DIN EN 13964. Bei allen korrosionsgeschützten Profilen und Zubehören von Rigips handelt es sich um geprüfte Systemkomponenten, die sich für die Anwendung im Außen- und Innenbereich eignen. Mit korrosionsgeschützten Profilen und Zubehören der Korrosionsschutzklasse C3-hoch und der Korrosionsschutzklasse C5M-hoch sorgt Rigips so für Trockenbaukonstruktionen mit einem hohen Maß an Sicherheit und Langlebigkeit. Die technischen Parameter und Korrosionsbeständigkeiten können den Leistungserklärungen auf www.rigips.de entnommen werden.

Die abhängig von Produkt und Einsatzbereich maximal zulässige Anwendung ist der folgenden Tabelle zu entnehmen:

 

Tabelle Korrosionsschutzklassen Profile

Hinweise zur Montage

Montiert werden korrosionsgeschützte Profile und Zubehöre in der Regel genau so wie Standardprofile und deren Zubehöre. In jedem Fall ist darauf zu achten, dass die Beschichtung dabei nicht unzulässig beeinträchtigt wird. Berücksichtigt werden müssen außerdem die entsprechenden Profilachsabstände und alle anderen Systemabstände, zum Beispiel die von Abhängungen. Die entsprechenden Produktdatenblätter geben weitere Informationen, unter anderem zur Tragfähigkeit von Abhängebauteilen.

Nichts mehr verpassen. Jetzt für den Newsletter anmelden.

X