Einbruchhemmung mit Trockenbaukonstruktionen von Rigips – Teil 3

Einbruchhemmende Trockenbau-Systeme von Rigips

Wer einbruchhemmend bauen möchte, kann das mit im System geprüften und zugelassenen Trockenbau-Produkten von Rigips besonders einfach und wirtschaftlich. Die einbruchhemmenden Trockenbau-Systeme von Rigips sind in dem Kompendium „Planen und Bauen“ mit einem eigenen Symbol gekennzeichnet. Für einbruchhemmende Trockenbau-Wandkonstruktionen eignen sich grundsätzlich harte Gipsplatten, wie zum Beispiel Rigips Die Harte, Rigips Habito aber auch Rigidur H-Gipsfaserplatten.

Trockenbau-Systeme mit zusätzlichen Stahlblecheinlagen

Werden Rigips-Metallständerwände mit zusätzlichen Stahlblecheinlagen versehen, erfüllen sie die Anforderungen an einbruchhemmende Bauteile ebenfalls. Die Systeme wurden an einer Prüfstelle speziell auf ihre einbruchhemmenden Eigenschaften hin getestet und entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit klassifiziert.

Widerstandsklasse RC

Für Trockenbau-Wandkonstruktionen und Anschlussdetails, die mit einer zusätzlichen Stahlblecheinlage je Wandseite ausgestattet sind, liegt mit der gutachterlichen Stellungnahme Nr. 16-004382-PR04 ein Nachweisdokument für die Widerstandsklasse RC 2 vor.

Widerstandsklasse RC 3

Für Trockenbau-Wandkonstruktionen und Anschlussdetails mit zwei zusätzlichen Stahlblecheinlagen je Wandseite liegt mit der gutachterlichen Stellungnahme Nr. 16-004382-PR03 ein Nachweisdokument für die Widerstandsklasse RC 3 vor.

Systeme mit Rigips Habito

Rigips-Metallständerwände mit Rigips Habito können sogar ohne zusätzliche Stahlblecheinlagen die Anforderungen an einbruchhemmende Bauteile erfüllen. Erforderlich sind dafür lediglich geringe Zusatzmaßnahmen. Diese Systeme wurden ebenfalls an einer Prüfstelle auf ihre einbruchhemmenden Eigenschaften hin getestet und entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit klassifiziert.

Für Trockenbau-Wandkonstruktionen mit Rigips Habito und dem regulären Profilabstand von 625 mm liegt mit dem Übereinstimmungszertifikat Nr. TT-254/2017 ein Nachweisdokument für die Widerstandsklasse RC 2 vor.

Für Trockenbau-Wandkonstruktionen mit Rigips Habito und einem reduzierten Profilabstand von 312,5 mm liegt mit dem Übereinstimmungszertifikat Nr. TT-255/2017 ein Nachweisdokument für die Widerstandsklasse RC 3 vor.

Alle RC 2- und RC 3-Konstruktionen finden sich übrigens auch als übersichtliche Systemdarstellungen in dem zugehörigen Technik Aktuell Nr. 59 von Rigips. Darüber hinaus stellt diese technische Unterlage auch zahlreiche Detailausbildungen wie zum Beispiel gleitende Deckenanschlüsse, verschiedene Trennwandanschlüsse sowie den korrekten Einbau von Steckdosen in einbruchhemmende Trockenbauwände vor.

Geprüfte Trockenbaukonstruktionen bieten optimalen Einbruchschutz

Anders als es der Begriff „Leichtbau“ vielleicht vermuten lässt, stehen geprüfte Trockenbaukonstruktionen vergleichbaren Massivbauteilen in puncto Einbruchschutz in nichts nach. Fachhandwerker und Planer können sich mit ihrem Wissen zum Thema als qualifizierte Ansprechpartner für sicherheitsbewusste Bauherren empfehlen.

X