Akustik: Architektensymposien 2015 gestartet

06.02.2015

Erfolgreicher Auftakt in Frankfurt am Main

Düsseldorf / Frankfurt a. M. – Eine gute Raumakustik und ein zeitgemäßer Schallschutz gehören für Planer und Architekten zu den „Königsdisziplinen“. Mindestens so komplex wie die bauphysikalischen Grundlagen sind hierbei die maßgeblichen Regelwerke. Entsprechend groß war das Interesse an der Auftaktveranstaltung zu den Architektensymposien „Akustik – sicher planen und beraten“. Die gemeinsam von den Saint-Gobain-Unternehmen Rigips, Isover und Weber organisierte Veranstaltungsreihe startete am Mittwoch, dem 4. Februar 2015, in Frankfurt am Main. Die als Fortbildung anerkannte Veranstaltung zog viele interessierte Fachbesucher an.

Großes Interesse an der Auftaktveranstaltung zu den Architektensymposien „Akustik – sicher planen und beraten“: Die gemeinsam von den Saint-Gobain-Unternehmen Rigips, Isover und Weber organisierte Veranstaltungsreihe startete am Mittwoch, dem 4. Februar 2015, in Frankfurt am Main.

Für das erste der drei Symposien in diesem Jahr hätte es kaum einen besseren Rahmen geben können: Am 4. Februar trafen sich auf Einladung der führenden Markenhersteller Isover, Rigips und Weber Planer und Architekten in der Frankfurter Astor Film Lounge, um sich von ausgewählten Fachreferenten über die Anforderungen einer guten Bau- und Raumakustik und passende Lösungsmöglichkeiten informieren zu lassen. Das bewusst breit gefächerte Themenspektrum sorgte für spannende Erkenntnisse. So widmete sich Dr. Markus Meis vom Hörzentrum Oldenburg dem Thema „Lärm im Alltag – Auswirkungen auf die Gesundheit“. Im Anschluss erläuterte Dipl.-Ing. Peter Lein, u. a. Mitglied im Verein Deutscher Ingenieure sowie der Gesundheitstechnischen Gesellschaft Berlin, die Unterschiede und praktischen Umsetzungsmöglichkeiten der DIN 4109 und VDI 4100.

Äußerst praxisnah ging es mit den Vorträgen von Dr. Christian Nocke weiter: Er ist Sachverständiger für Lärmimmission, Bau- und Raumakustik und präsentierte anhand eindrucksvoller Beispiele, wie akustischer Komfort in Innenräumen – sowohl in der Sanierung als auch im Neubau – erreicht werden kann. Einen spannenden Überblick über Beratungsleistungen und Haftungsrisiken bei der Planung von Raumakustiklösungen vermittelte abschließend Rechtsanwalt Götz Michaelis.

„Eine perfekte Kombination aus Theorie und Praxis“ – so lautete das Fazit eines Teilnehmers, der damit zugleich die vielleicht beste Empfehlung für die noch folgenden Architektensymposien aussprach. Sie finden am 11. Februar in Hannover und am 3. März in Stuttgart statt. Die Veranstaltung ist von den Architekten- und Ingenieurkammern der betreffenden Bundesländer als Fortbildung anerkannt. Alle Informationen zur Veranstaltung und den Fortbildungspunkten finden Interessierte unter www.architektensymposien.de

Im Rahmen der Architektensymposien von Rigips, Isover und Weber informieren ausgewählte Fachreferenten über die Anforderungen einer guten Bau- und Raumakustik und passende Lösungsmöglichkeiten. Die nächsten Veranstaltungen finden am 11. Februar in Hannover und am 3. März in Stuttgart statt.

Rigips – Der Ausbau-Profi
Der Ausbau-Profi Saint-Gobain Rigips GmbH bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.
2015 feiert Saint‐Gobain sein 350‐jähriges Bestehen, 350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Mit seiner Erfahrung und Innovationsfähigkeit entwickelt, produziert und vertreibt Saint‐Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Das in der Gestaltung von Lebensräumen weltweit führende Unternehmen bietet nachhaltige Lö­sungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Die Saint‐Gobain‐Gruppe erzielte 2013 einen Umsatz von 42 Milliarden Euro, sie ist in 64 Ländern vertreten und beschäftigt rund 190.000 Mitarbeiter.
Die internationale Unternehmensgruppe ist in allen ihren Aktivitäten weltweit führend. Dabei zählen so renommierte Marken wie Sekurit, Isover, Rigips und Raab Karcher zum Portfolio. Die Region Mitteleuropa erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro mit 21.000 Mitarbeitern in fünf Ländern. Auf der Website www.saint‐gobain.de und dem Twitter Account @saintgobainme erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain in Deutschland.

Rigips – Das Original. Für Räume zum Leben.
Rigips, das Original, bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.

Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen, die einen wichtigen Beitrag für unser Wohlbefinden und unsere Zukunft leisten. Diese Werkstoffe umgeben uns täglich in unseren Lebensräumen und im Alltag: In Gebäuden, Transportmitteln und Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Unsere Systemlösungen sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und berücksichtigen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.
Saint-Gobain ist führend in der Gestaltung von Lebensräumen und macht mit seinen Produkten und Systemlösungen Komfort erlebbar. Rund 170.000 Mitarbeiter in 67 Ländern erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von 39,1 Mrd. Euro. Auf der Website www.saint-gobain.de und über den Twitter Account @SaintGobainME erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain.

X