Rigips Umwelt & Nachhaltigkeit

Heute Verantwortung für morgen übernehmen.

Rigips sieht sich der Nachhaltigkeit verpflichtet, dass heißt die ökologischen Herausforderungen anzunehmen und einen aktiven Beitrag zu Lösung dieser Anforderungen, unter gleichzeitiger Berücksichtigung sozialer und ökonomischer Aspekte, zu leisten. Um die besondere Bedeutung der Nachhaltigkeit für die langfristige Ausrichtung des Unternehmens zu unterstreichen, wurde die Unternehmensvision entsprechend neu formuliert:
„Wir sind der bevorzugte Anbieter für Innenausbau- und Leichtbausysteme, der innovative und nachhaltige Lösungen bietet.“
In dieser Vision wird deutlich, dass Nachhaltigkeit ein umfassendes Konzept ist, das alle Bereiche des Unternehmens berührt und durchdringt. Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: nachhaltigkeit@rigips.de

Rigips - von Natur aus gesund

Gips gibt es schon seit rund 200 Millionen Jahren und wurde bereits vor rund 2.000 Jahren als Baustoff verwendet. Wenn also von traditionsreichen, bewährten Baustoffen die Rede ist, muss Gips sicher an einer der ersten Stelle genannt werden.
Heute werden Produkte aus natürlichen Materialien, frei von Schadstoffen und gut zu recyceln, immer stärker gefordert. Für uns hat die Herstellung von Baustoffen, die diesen Ansprüchen genügen, bereits eine lange Tradition. Denn Rigips-Platten sind aus dem natürlichen Rohstoff Gips bzw. aus REA-Gips und Karton (Papier) gefertigt. Und genau das steht für 100% Umweltverträglichkeit und wohngesundes Bauen.
Das zeigt auch unter anderem das Prüfsiegel, das uns vom Institut für Baubiologie Rosenheim (IBR) zum wiederholten Male verliehen wurde.
Doch Rigips-Platten sind nicht nur schadstofffrei, sie leisten darüber hinaus eine Menge für Ihr persönliches Wohlbefinden. Denn Gips hat die positive Eigenschaft, Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und bei steigenden Temperaturen wieder an diese abgeben zu können. Dadurch wird das Raumklima auf ganz natürliche Art und Weise reguliert und nahezu konstant gehalten. Der menschliche Organismus muss sich also nicht ständig neu einstellen, was der Gesundheit zugute kommt.

Von der Natur, für die Natur - Rigips und der Rohstoff Gips

Entstanden sind die Gipsvorkommen durch einen geologischen Prozess: Der im Wasser gelöste Gips lagerte sich in flachen, langsam austrocknenden Meeresbuchten ab und bildete so die heute bekannten Lagerstätten. Er ist also ein natürlicher Bodenschatz und begegnet uns heute in zahlreichen Gesteinslägern. Zu den „Gipshochburgen” in Deutschland gehören der Südharz, Nordhessen, Mittel- und Unterfranken sowie Baden-Württemberg.
Für die Herstellung unserer Produkte müssen wir diese natürlichen Ressourcen abbauen, was selbstverständlich einen Eingriff in die Natur bedeutet. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung tragen wir mit umfangreichen Renaturierungs- und Rekultivierungsmaßnahmen dafür Sorge, dass die von uns genutzten Abbaugebiete den kommenden Generationen als Naturgebiete wieder zur Verfügung stehen.
Durch Forschung und technologische Entwicklungen haben wir einen Weg gefunden den Gipsabbau zu reduzieren und so die Natur zu schonen: Heute verwenden wir für die Herstellung unserer Produkte weitestgehend den so genannten REA-Gips, der als Nebenprodukt eines industriellen Prozesses entsteht. Durch die Verwertung für unsere Rigips-Platten kann er als Rohstoff weiterverwertet werden. Hierdurch werden Entsorgungsprozesse vermieden, Energieverbrauch reduziert und Emissionen eingespart, z. B. durch vermiedene Transporte, Zwischenlagerung, finale Entsorgung.
Dieser verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt und ihren Rohstoffen gehört zu unserem Verständnis nachhaltigen Handelns. Dieses haben wir in konkreten Umwelt-Leitlinien festgeschrieben, zu den wir uns selbstverständlich verpflichten.

Produktivität steigern - Ressourcenverbrauch senken

Verantwortung für die kommenden Generationen zu übernehmen, bedeutet für ein industrielles Unternehmen wie Saint-Gobain Rigips, sich intensiv mit den Produktionsprozessen auseinander zu setzen und diese kritisch zu hinterfragen.
Genau das tun wir - und zwar ständig! Und mit System! Im Rahmen des konzernweit eingeführten "World Class Manufactoring"-Programms arbeiten wir an der ständigen Verbesserung unserer Produktionsabläufe und -ergebnisse. Dazu gehört die konsequente Vermeidung von Fehlproduktionen sowie der schonende Umgang mit allen Ressourcen und der Umwelt, insbesondere beim Einsatz von Energie und der konsequenten Verringerung von CO2-Emissionen.
In dem seltenen Fall, dass die von uns produzierten Rigips-Platten unsere internen Qualitätskontrollen nicht passieren, werden sie zu 100% recycelt und wieder dem Produktionsprozess zugeführt. So werden Rohstoffverbrauch und Emissionen wiederum gesenkt, Entsorgungsprozesse vermieden und die Umwelt gleich mehrfach entlastet.

Nachhaltig handeln im Umgang mit den Menschen im Unternehmen - Werte & Prinzipien

Aktiver Schutz der Umwelt und ein hoher Standard im Arbeits- und Gesundheitsschutz sind oberste Handlungsprinzipien bei Rigips und der gesamten Saint-Gobain-Gruppe. Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Arbeits- und Gesundheitsschutz, er genießt absolute Priorität und wird für die eigenen Mitarbeiter ebenso groß geschrieben, wie für die externen Partner. Und: er endet für uns nicht am Werkstor.
So werden die Mitarbeiter durch gezielte Schulungen, wie z. B. Fahrsicherheitstrainings in ihrem sicherheitsbewussten Verhalten unterstützt.
Auch Transportsicherheit spielt eine wichtige Rolle. Hier hat Rigips im Rahmen einer unternehmens-übergreifenden Arbeitsgruppe sehr viel zur Entwicklung eines verbindlichen Leitfadens beigetragen. Von diesem Know-how profitieren natürlich auch unsere Kunden - z. B. durch spezielle Seminare und Inhouse-Tranings.

Jeder Unfall ist vermeidbar - so denkt, arbeitet und handelt Rigips!

Der Respekt vor Mensch und Natur ist ebenfalls ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Gleiches gilt für den schonenden Umgang mit Ressourcen und eines effizienten Energieeinsatzes. Dies ist in unseren Leitlinien zum Umweltschutz und zur Energieeffizienz festgeschrieben.
Bei der Auswahl unserer Lieferanten achten wir darauf, dass diese sich zur Einhaltung der Menschenrechte verpflichten, u. a. dadurch, dass sie keine Kinderarbeit dulden und die Zahlung gerechter Löhne für ihre Waren garantieren.
Die gezielte und regelmäßige Weiterqualifizierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns ein besonderes Anliegen. Ihre fachliche und persönliche Entwicklung zählt zu den wichtigen strategischen Zielsetzungen von Rigips.
Der Respekt vor Mensch und Umwelt ist für uns maßgeblich bei allem, was wir tun und genau das ist es, was wir unter nachhaltigem Handeln verstehen.

Nachhaltig handeln im Umgang mit Kunden und externen Partnern - Mehrwertlösungen bieten

Rigips verfügt über die längste Erfahrung im Trockenbau. Davon profitieren unsere Kunden z. B. in Form von Schulungen und Trainings, die wir anbieten. Ganz gleich, ob unsere Kunden zu uns oder wir vor Ort zu ihnen kommen. Mit unserem Schulungsangebot sorgen für den wichtigen Wissenstransfer und die Sicherung der Ausführungsqualität in der Praxis.
Um Abläufe auf der Baustelle so effizient wie möglich zu gestalten, bieten wir unseren Kunden ein breites und flexibles Angebot an Logistikleistungen. Und wir helfen ihnen, ihre Transporte sicherer zu machen, in dem wir unser Know how in Sachen Transportsicherheit in Form von Schulungen und Trainings weitergeben. Das minimiert die Unfallrisiken und Ausfallkosten unserer Kunden.
Aber auch schon im Vorfeld helfen wir bei der Planung und Kalkulation entsprechender Projekte, z. B. durch unsere Objektberater, bei der Vorbereitung und Ausführung von Ausschreibungen beraten und unterstützen.
Für die Erstellung von kompletten Kalkulationen können unsere Kunden den kostenlosen und online verfügbaren Rigips KalkulationsService (RiKS) nutzen. Er erlaubt umfassende und professionelle Angebotskalkulationen inklusive Materialstücklisten, CAD-Details, etc.
Diese Beispiele zeigen: Wir übernehmen Verantwortung für den Erfolg unserer Kunden. Auch das ist für uns nachhaltiges Handeln!