Loftwohnung, Hannover

Loftwohnung, Hannover

Ausführung: Patrick Pörtner Pattensen, 30982 Pattensen
Bauherr: Benjamin Weinbrenner, Sebastian Becker, 30177 Hannover
Generalplanung: Michael Hammes, Architekturbüro, 30880 Laatzen-Ingeln
Rigips Fachberater: Dennis Pietrzyk
Fotograf: Patrick Pörtner

136
136
136

Auftrag war der Ausbau eines ungenutzten Dachbodens in zentraler Stadtlage zu einer hochwertigen Loftwohnung. Wichtig war die Umsetzung des baulichen Brandschutzes in einem Haus aus den 1950-er Jahren, der seinerzeit bei Stahlstützen und -trägern, Schrägen und Zwischendecken keine Berücksichtigung fand. Nach Berechnung der Abbrenndauer von nur 60-70 Min. musste eine Kompromisslösung gefunden werden: Stahlteile erhielten eine Bekleidung in F 90 und die Glasroc F Bekleidung wurde über die Holzbalken bis zur Dachhaut geführt. Im Nachgang wurden Stützen und Träger in Formteiltechnik bis zur Dachhaut über die Holzbalken mit einer weiteren Lage RF beplankt. Der Brandschützer definierte die Anforderung für die Dachschrägen mit F 30 als ausreichend, was mit dem System DA41RF auch umgesetzt wurde. Da alle Oberflächen in Q 4 ausgeführt werden sollten, wurde eine weitere Beplankungslage mit 4Pro ausgeführt. Einbauschränke wurden integriert und eine moderne Medienwand entstand durch Setzen einer Vorsatzschale. In der Küche wurde eine Dunstabzugshaube durch ein Profilgerüst hinter einer Deckenschürze aus Formteilen integriert. In anderen Bereichen wurden indirekte Beleuchtung, Wandnischen und eine Schiebetür in die Trockenbauwände integriert. Die Türzargen mit Laibungen aus Formteilen konnten niveaugleich in die Q 4 gespachtelten Wandflächen eingebaut werden.

X