GlossarSchallschutz
zurück zur Übersicht

Schallschutz für mehr Lebensqualität

Um sich zu entspannen und Kraft für die Aufgaben des Alltags zu sammeln, benötigt der Mensch Ruhe. Ein Gut, das in einer hektischen Zeit mit permanenten Hintergrundgeräuschen immer seltener und kostbarer wird. Zumal die Wahrnehmung von Schall eine höchst subjektive Angelegenheit ist: Zwei unterschiedliche Geräusche gleicher Schallintensität können sowohl angenehm (z. B. Musik) als auch belästigend (z. B. Bohrmaschine) erscheinen. Auch ein gleichbleibendes Geräusch wie laute Musik kann – je nach Tageszeit, Stimmung und Musikgeschmack – einmal als angenehm, dann wiederum als störend empfunden werden. Unangenehme Geräusche bezeichnet man als Lärm.

Schall und Schallschutz

Schall sind mechanische Schwingungen und Wellen eines elastischen Mediums. Der Frequenzbereich des menschlichen Hörens bewegt sich zwischen ca. 16 Hz bis 16.000 Hz. In DIN 4109 wird unterschieden nach Luftschall (sich in der Luft ausbreitender Schall), Körperschall (sich in festen Stoffen ausbreitender Schall) und Trittschall (Schall, der z. B. beim Begehen einer Decke, Treppe o. ä. als Körperschall entsteht und teilweise als Luftschall in einen darunter liegenden Raum abgestrahlt wird).

Geschlossene Räume bieten die Möglichkeit, Lärm aus benachbarten Räumen so weit zu dämpfen, dass er nicht mehr als solcher empfunden wird. Daraus resultieren Anforderungen an die einzelnen Bauteile eines Raumes (Wände, Boden, Decken). Moderne Trockenbaukonstruktionen von Rigips erzielen hier Schalldämmwerte, die weit über das hinausgehen, was etwa Massivbaukonstruktionen zu leisten in der Lage sind.

Schalldämm-Maße von Rigips Metallständerwänden

Im Allgemeinen wird für die schalltechnische Planung DIN 4109 in Verbindung mit Beiblatt 1 herangezogen, in dem das rechnerische Nachweisverfahren geregelt ist. Dort sind außerdem Rechenwerte für zahlreiche Konstruktionen wie z. B. Metallständerwände und flankierende Bauteile angegeben, deren Ursprung rund 20 Jahre alt ist. In der Zwischenzeit sind nicht nur die Prüfbedingungen (Prüfstände, Messtechnik) verbessert worden, auch die relevanten Bau-Produkte wurden kontinuierlich optimiert. Dies betrifft sowohl die Gipsplatten als auch Profile und Dämmstoffe. Auch die Materialien der flankierenden Bauteile haben sich verändert und zwingen zu veränderten Betrachtungsweisen.

Im Zuge der Harmonisierung der nationalen Normen sind bereits neue europäische Normen (z. B. DIN EN ISO 140, DIN EN ISO 717) eingeführt worden. Um den Planern und Verarbeitern ein Höchstmaß an Sicherheit zu geben, überarbeitet Rigips derzeit seine Schalldämm-Maße Rw,R für Metall-Ständerwände komplett. Die aktuellen Werte werden einerseits mit Rigips Bauplatten RB und andererseits – für verbesserten Schallschutz – mit „Der Blauen“ von Rigips (System-Nr. 3.45.01 bis 3.47.06) erzielt.

Schallschutzprofile

Innovative Trockenbausysteme von Rigips bieten maximale Schalldämmwerte mit hörbarem Erfolg. So kann der Schallschutz, den moderne Raumtrennwände leisten, schon allein durch den Einsatz des neuartigen Schallschutzprofils RigiProfil MultiTec um bis zu 4 dB gegenüber marktüblichen Konstruktionen verbessert werden. Diese Verbesserung wird vom menschlichen Gehör in etwa als Halbierung der Lautstärke empfunden. Erreicht wird dieses Mehr an Schallschutz durch die spezielle, strukturierte Oberfläche des neuen Trockenbauprofils. Gemeinsam mit einem optimierten Profil-Querschnitt sorgt diese dafür, dass die Schallübertragung durch Wände messbar reduziert wird. Ein weiterer Vorteil der Rigips-Innovation: Dank RigiProfil MultiTec können Wandkonstruktionen bis zu 20 Prozent schlanker gebaut werden, ohne dass dies zu Lasten des Schallschutzes geht. Es entsteht also ein Zugewinn an Wohnfläche und Wohnkomfort. Optimal ergänzt wird ein Ständerwerk aus RigiProfil MultiTec mit speziellen Schallschutzplatten wie etwa Rigips Die Harte. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine Hartgipsplatte, die besonders widerstandsfähig ist, darüber hinaus aber auch hervorragende Schalldämmwerte erzielt. Wie leistungsstark Rigips-Lösungen in unterschiedlichen Raumsituationen und bei verschiedenen Geräuschkulissen für Ruhe sorgen, lässt sich im raumakustischen Testcenter unter www.rigips.de/testcenter anschaulich nachvollziehen. Umfassende Informationen über die Anwendungsmöglichkeiten und Leistungen moderner Schallschutzsysteme von Rigips gibt es im Fachhandel und -handwerk sowie unter www.rigips.de.

zurück zur Übersicht