GlossarBrandschutzplatten
zurück zur Übersicht

Brandschutzplatten schützen Menschen und Sachwerte

Der Bauliche Brandschutz ist eine komplexe und höchst anspruchsvolle Disziplin und gewinnt im Neubau wie auch bei Modernisierungsprojekten an Bedeutung. Moderne Trockenbausysteme helfen dabei, selbst höchsten Brandschutzanforderungen gerecht zu werden und Brandschutzkonzepte schlüssig umzusetzen.

Baulicher Brandschutz

Das Konzept des Baulichen Brandschutzes geht davon aus, dass zu jeder Zeit die Gefahr eines Brandes innerhalb eines Gebäudes besteht und dass dementsprechende Vorkehrungen zu treffen sind. Aus diesem Grund muss dem Brandschutz bereits bei der Planung und Ausführung von Gebäuden ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. In Anlehnung an das Bauordnungsrecht sind Bauliche Anlagen so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird. Bei einem Brand müssen die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sein. Aus dieser Vorgabe ergeben sich unter anderem Anforderungen an die Brennbarkeit der Baustoffe und die Feuerwiderstandsdauer der Konstruktion.

Brandschutzplatte Glasroc F

Um diese Anforderungen im Objekt wirtschaftlich umsetzen zu können, bietet Ausbau-Profi Rigips ein breites Spektrum an brandschutztechnischen Konstruktionen zum Beispiel auf Basis der Spezialgipsplatte Glasroc F (Ridurit) an. Glasroc F (Ridurit) ist eine spezielle Brandschutzplatte, die als vliesarmierte Gipsplatte nach DIN EN 15283-1 dem Typ GM-FH2 mit verringerter Wasseraufnahmefähigkeit und verbessertem Gefügezusammenhalt bei hohen Temperaturen entspricht.

Der verbesserte Gefügezusammenhalt der Platte ermöglicht die Herstellung von sehr leistungsfähigen Brandschutzkonstruktionen, da Glasroc F (Ridurit) auch nach langer Brandeinwirkung noch formstabil und rissfrei ist. Die H2 Klassifikation erlaubt die Anwendung der Platte in Räumen mit nutzungsbedingt zeitweise erhöhter Luftfeuchtigkeit. Glasroc F (Ridurit) zeichnet sich besonders durch eine glatte und ebene Oberfläche aus. Die Brandschutzplatten sind als normkonformes Produkt CE-gekennzeichnet und ein Baustoff der Klasse A1 nach EN 13501-1. Auf Anfrage ist Glasroc F (Ridurit) als zugelassene Brandschutzplatte und nicht brennbarer Baustoff für den Schiffsbau nach den Vorgaben gemäß Modul B und F der Marine Equipment Directive (MED) verfügbar.

Glasroc F (Ridurit) lässt sich einfach verarbeiten und ermöglicht durch die hohe Festigkeit sichere Verbindungen durch stirnseitiges Klammern oder Schrauben. Die Verarbeitung erfolgt gemäß Rigips Verarbeitungsrichtlinie. Einen umfassenden Überblick vermittelt die Broschüre „Baulicher Brandschutz mit Glasroc F – Sichere Planung und Ausführung“, die kostenfrei unter www.rigips.de/downloads/infomaterial-broschueren zum Download bereitsteht.

zurück zur Übersicht