Diversity@Rigips

Vielfalt (er)leben

Der Arbeitsalltag ist geprägt von Menschen und der Art und Weise wie diese zusammenarbeiten. Die im Leitbild von Rigips verankerten Werte und Prinzipien bestimmen unser Handeln und den Umgang untereinander und mit unseren externen Partnern. Einer der wesentlichen Punkte ist der „Respekt gegenüber anderen“. Für viele eine Selbstverständlichkeit, unterstreicht er eine wesentliche Grundhaltung und Überzeugung der international agierenden Saint-Gobain-Gruppe und ihrer Unternehmen. Denn Vielfalt bereichert unser Leben und uns als Unternehmen. Entsprechend wichtig ist uns, dass wir Vielfalt in allen Unternehmensbereichen (er)leben.

Dies schlägt sich beispielsweise in folgenden konkreten Maßnahmen nieder:

  • Anstreben der Parität bei Neueinstellungen
  • Multikulturelles Management
  • Integration von Schwerbehinderten
  • Beschäftigung von Älteren
  • Nachwuchsförderung

Anstreben der Parität bei Neueinstellungen
Die Politik fordert inzwischen eine „Quote“ für die obersten Führungspositionen. Wir selber haben den Anspruch, den Anteil unserer weiblichen Fach- und Führungskräfte auch auf den nachgelagerten Ebenen deutlich auszubauen.

Wir haben uns daher das Ziel gesetzt,...

  • die geschlechtliche Parität aktiv voranzutreiben, und das sowohl bei Einstellungen, Schulungen und der beruflichen Förderung, etc.
  • in der Fach- und Führungsebene bis 2020 einen Mindestanteil von Frauen von 15 % zu erreichen.
  • uns die Spielregeln für Vielfältigkeit zu eigen zu machen; dabei setzen wir auf...
    • klare Kriterien zur Identifikation von Talenten
    • unabhängige und vergleichbare Messwerte der Qualifikation,
    • flexible Karrierewege und Arbeitsbedingungen und
    • die stetige Überprüfung dieser Maßnahmen, um ihre Wirksamkeit zu beurteilen und uns ständig zu verbessern.

Multikulturelles Management
Schon die Tatsache, dass Saint-Gobain mit rund 190.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in insgesamt 64 Ländern erfolgreich arbeitet, bedeutet, dass unsere Unternehmenskultur multikulturell geprägt ist. So ist es unter anderem zwingend erforderlich, dass alle Managementebenen den multikulturellen Kontext, in welchem die Gruppe arbeitet, verstehen und beachten.

Gleichzeitig legt die Gruppe Wert darauf, insbesondere in Ländern, in welchen sie erst seit kurzer Zeit aktiv ist, lokale Teams zu gründen, denen die Werte der Gruppe bekannt sind und die perfekt mit multikulturellen Strukturen vertraut sind. Dieser letzte Punkt ist eines der fundamentalen Ziele der Seminare der Saint-Gobain School of Management.

Doch nicht nur deshalb ist es auch für uns bei Saint-Gobain Rigips selbstverständlich, dass wir kulturelle Vielfalt leben und unterstützen. Unser langfristiger Unternehmenserfolg hängt stark von unserer Fähigkeit ab, uns in einem sehr dynamischen Markt immer wieder auf neue Herausforderungen einstellen zu können. Die Kompetenzen und das Wissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dafür unsere größten Stärken. Je umfassender und vielfältiger diese ausgeprägt sind, desto stärker und erfolgreicher werden wir.

Integration von Schwerbehinderten
Die Integration von Behinderten ist Teil unserer Verhaltensprinzipien und wir verfolgen das Ziel, die Einstellung und Integration Schwerbehinderter zu fördern. Und das ganz konkret: Mindestens 5 % der Arbeitsplätze im Unternehmen sind durch schwerbehinderte Menschen zu besetzen. Darüber hinaus ist die Integration behinderter Menschen fester Bestandteil und Teilziel der Personalplanung, der Personalentwicklung und der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Dazu wurden entsprechende Instrumente geschaffen, wie z.B.:

  • Förderung der Beschäftigung und Integration von behinderten Menschen durch Information und bei Bedarf durch geeignete Schulung der Führungskräfte;
  • Gleichberechtigte Fort- und Weiterbildung für schwerbehinderte Beschäftigte;
  • Personalentwicklungsgespräche; Orientierungsgespräche; Ziel- und Fördergespräche;
  • Förderung der Teilzeitbeschäftigung und Sicherung von Teilzeitarbeitsplätzen, sofern notwendig;
  • Förderung der Einstellung von behinderten Menschen;
  • Prüfung von ergonomischer Arbeitsplatzgestaltung;

Beschäftigung von Älteren
Klar ist, dass der demografische Wandel ein Umdenken erfordern wird. Zukünftig werden deutlich mehr ältere Menschen am aktiven Unternehmensgeschehen teilnehmen. Ihnen hierbei die Rahmenbedingungen zu schaffen, mit denen sie ihr umfassendes Erfahrungswissen und ihre Kompetenzen optimal einbringen können, ist eine wichtige Gestaltungsaufgabe für eine erfolgreiche Zukunft. Rigips hat dies schon früh erkannt und setzt bereits seit längerem erfolgreich verschiedenste Maßnahmen um: Durch Gesundheitsgespräche, Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement und geeignete gesundheitliche Präventionsprogramme wurden entsprechende Schritte unternommen, die Arbeitsfähigkeit unserer Mitarbeiter zu erhalten und an ihrer Erfahrung teilzuhaben.

Nachwuchsförderung
Uns liegt die Ausbildung unseres Nachwuchses am Herzen. Gerne geben wir die Erfahrungen unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an unsere Auszubildenden weiter, um diesen einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen oder das bereits erlernte zu vertiefen. 

Neben einer fundierten Ausbildung eröffnen sich jungen Talenten bei Rigips eine Reihe besonders attraktiver Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Durch die Einbettung in die erfolgreiche, internationale Saint-Gobain-Gruppe entstehen vielfältigste Entwicklungsperspektiven – auch auf internationaler Ebene.
In unserem Leitbild haben wir festgehalten, dass die Basis unseres Erfolges unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind. Mit ihnen realisieren wir innovative Wege und Lösungen. Die Kompetenz unserer Mitarbeiter/innen erhalten und steigern wir durch konsequente Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und Informationsaustausch.