Meldung vom
Donnerstag, 26. November 2015

Großes Interesse am Frankfurter Architektentag

Rigips veranstaltet mit weiteren Saint-Gobain-Unternehmen Fachtagung zum baulichen Brandschutz

Düsseldorf / Frankfurt – Inzwischen zur festen Größe in den Weiterbildungsangeboten für Architekten und Planer haben sich die von den Saint-Gobain-Unternehmen ISOVER, Rigips und Weber organisierten Symposien entwickelt. Gemeinsam mit externen Fachreferenten widmen sich die Spezialisten der Unternehmen jeweils einem Schwerpunktthema und beleuchten dieses aus verschiedenen Blickwinkeln. Im Mittelpunkt des jüngst veranstalteten Architektentags in Frankfurt am Main stand das Thema baulicher Brandschutz.

Der bauliche Brandschutz ist eine gleichermaßen facettenreiche wie komplexe Planungsdisziplin und sorgt für volle Veranstaltungsreihen: Über entsprechend großen Zuspruch konnten sich die Unternehmen ISOVER, Rigips und Weber anlässlich ihres gemeinsam veranstalteten Architektentages in Frankfurt am Main freuen. Gemeinsam mit externen Fachreferenten widmeten sich die Spezialisten der Unternehmen unterschiedlichen Aspekten des baulichen Brandschutzes.

Die nach wie vor elementare Bedeutung dieses Themas für Planer und Architekten zeichnete sich schon früh anhand der rege eintreffenden Anmeldungen aus ganz Deutschland ab. Insgesamt 170 Teilnehmer fanden sich in die Astor Film Lounge in Frankfurt am Main ein, um sich über aktuelle Entwicklungen in dieser komplexen Planungsdisziplin informieren zu lassen.

Bereits im ersten Vortrag des renommierten Brandschutzsachverständigen Dipl.-Ing. Josef Mayr, der u. a. auch Hauptautor des bekannten Brandschutzatlasses ist, zeigte sich die hohe Komplexität des baulichen Brandschutzes in der Praxis. Die regelkonforme Ausführung gemäß der bauaufsichtlichen Anforderungen und die dafür erforderlichen Verwendbarkeitsnachweise und Übereinstimmungsnachweise bzw. Werksbescheinigungen wurden anhand von verschiedensten Praxisbeispielen ebenso erläutert wie die Konsequenzen von Mängeln und Schwachstellen im vorbeugenden baulichen Brandschutz.

Expertenswissen zum Thema Brandschutz in der Frankfurter Astor Film Lounge: Wo sonst die neuesten Kinofilme die Aufmerksamkeit der Besucher auf die Leinwand lenken, stand am 19. November im Rahmen des Saint-Gobain Architektentages der bauliche Brandschutz im Fokus der angereisten Planer und Architekten.

Umfassend informiert, kontrovers diskutiert
Weitere Vorträge, etwa von Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wesche (MPA Braunschweig) und Dipl.-Phys. Ingolf Kotthoff (u. a. Leiter des DIN-Arbeitskreises 4102-20), befassten sich eingehend mit Fragen aus unterschiedlichen Planungs- und Gewerkebereichen: vom vorbeugenden Brandschutz in Tiefgaragen und vorgehängten hinterlüfteten Fassaden über Ausführungsvarianten und Lösungen im Trocken- und Innenausbau bis hin zu den neuen brandschutztechnischen Regeln bei WDV-Systemen mit EPS-Dämmstoffen. Auch die Brandschutzziele an der Gebäudeaußenwand vor dem Hintergrund aktueller Schadensereignisse wurden im Rahmen der eintägigen Veranstaltung kontrovers diskutiert.

Folgeveranstaltungen bereits in Planung
„Eine der facettenreichsten Veranstaltungen dieser Art“ – so lautete der Tenor bei vielen der angereisten Planer und Architekten. Für die drei organisierenden Unternehmen zugleich Ansporn sich schon jetzt intensiv mit der Planung weiterer Veranstaltungen in 2016 zu beschäftigen, wie Martin Büsch, Leiter Kommunikation bei Rigips, bestätigt: „Wir planen derzeit die Themen, mit denen wir im kommenden Jahr die so gut angenommene Veranstaltungsreihe fortsetzen werden. Anregungen seitens der Teilnehmer sind hier auf alle Fälle willkommen. Eines können wir schon heute zusichern: Planer und Architekten werden frühzeitig von unseren Architektenberatern über die ,brandaktuellen’ Themen der nächsten Architektentage informiert.“

Weitere Informationen zu den in der Regel von den Architekten- und Stadtplanerkammern sowie den Ingenieurkammern anerkannten Fortbildungsveranstaltungen finden sich unter www.rigips.de/aktuelles.

Rigips – Der Ausbau-Profi
Der Ausbau-Profi Saint-Gobain Rigips GmbH bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.
2015 feiert Saint‐Gobain sein 350‐jähriges Bestehen, 350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Mit seiner Erfahrung und Innovationsfähigkeit entwickelt, produziert und vertreibt Saint‐Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Das in der Gestaltung von Lebensräumen weltweit führende Unternehmen bietet nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Die Saint‐Gobain‐Gruppe erzielte 2014 einen Umsatz von 41 Milliarden Euro, sie ist in 64 Ländern vertreten und beschäftigt rund 180.000 Mitarbeiter. Auf der Website www.saint‐gobain.de und dem Twitter Account @SaintGobainME erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain.


Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Neuheiten rund um Rigips. Rigips-Newsletter bestellen...