Meldung vom
Dienstag, 1. Dezember 2015

Entscheidung bei der 10. Rigips Trophy 2015 I 2016

Die Jury hat gewählt: Acht Trockenbauunternehmer stehen als Gewinner der „Jubiläums-Trophy“ fest

Düsseldorf – Es gibt viel zu feiern: für Ausbau-Profi Rigips, der den renommiertesten Trockenbauwettbewerb Deutschlands – die Rigips Trophy – im Jahrgang 2015 I 2016 bereits zum zehnten Mal austrägt, aber auch für acht Trockenbauunternehmer, die am 24. und 25. November 2015 von einer erfahrenen Expertenjury zu den Gewinnern dieser „Jubiläums-Trophy“ gewählt wurden. Die offizielle Bekanntgabe der Sieger erfolgt im Rahmen der glanzvollen Prämierungsgala am 20. Februar 2016.

Die Entscheidung ist gefallen: Ende November 2015 tagte in Düsseldorf die Fachjury der 10. Rigips Trophy 2015 I 2016 und wählte acht Gewinner im renommiertesten Trockenbauwettbewerb Deutschlands. Offiziell gekürt und gefeiert werden diese im Rahmen einer glanzvollen Galaveranstaltung am 20. Februar 2016.

Die im Zwei-Jahres-Rhythmus ausgetragene Rigips Trophy steht mit dem aktuellen Wettbewerb für zwei Jahrzehnte Trockenbaugeschichte. Viele große und viele besondere Ausbauleistungen wurden seit Ausschreibung der ersten Rigips Trophy im Jahr 1996 ausgezeichnet und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. „Genau darum ging es uns, als damals bei Rigips die Frage entstand, wie man dem handwerklichen Können der Trockenbauunternehmer eine öffentlichkeitswirksame Bühne bereiten könnte. Der Ideenreichtum deutscher Trockenbauer und der innovative, handwerklich perfekte Umgang mit Trockenbausystemen in unterschiedlichsten Facetten – all das galt und gilt es, stärker im öffentlichen Bewusstsein zu verankern“, erläutert Martin Büsch, Leiter Kommunikation bei Rigips.

Groß ist heute nicht nur das Branchen-, sondern auch das Teilnehmerinteresse: Mehr als 100 Objekte wurden jeweils zu den letzten Wettbewerben angemeldet. Die aktuelle Rigips Trophy bildet da keine Ausnahme. „Die schwierige Aufgabe, aus der Vielzahl hochkarätiger Einreichungen diejenigen auszuwählen, die an der einen oder anderen Stelle noch das sprichwörtliche ,i-Tüpfelchen’ besitzen, obliegt einer seit Jahren bestens aufeinander eingespielten Fachjury. Wer das Reglement kennt, weiß, dass die Namen der Gewinner bis zur Galaveranstaltung streng vertraulich behandelt werden, aber soviel sei verraten: Die Auswahl der Juroren wird am Abend des 20. Februar 2016 für manchen Gast zu einer großartigen Überraschung führen“, so Karin Melder, die diesen renommierten Ausbauwettbewerb seit Jahren federführend organisiert.

Die gut eingespielte Expertenjury der 10. Rigips Trophy 2015 I 2016: (v. l.) Univ. Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann (Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Architektur/Fachgebiet für Tragwerksentwicklung + Bauphysik, Direktor des Instituts für Trocken- und Leichtbau in Darmstadt, Partner der Planungsgesellschaft TSB Tichelmann & Barillas in Darmstadt und Wuppertal), Thomas Grüning (Chefredakteur der Fachzeitschrift „Trockenbau Akustik“ aus dem Verlag Rudolf Müller in Köln), Dipl.-Ing. Hartmut Miksch (Ehrenpräsident der Architektenkammer NRW und Mitinhaber des Architekturbüros MIKSCH · RÜCKER · MALCHARTZECK Architekten AKNW in Düsseldorf), Dipl.-Ing. Burkhard Fröhlich (Chefredakteur der Fachzeitschrift „DBZ Deutsche BauZeitschrift“ im Bauverlag BV, Gütersloh), Dipl.-Ing. Peter Schneider (Inhaber des Sachverständigenbüros für Trockenbau Schneider in Rosenheim und Dozent der Handwerkskammern München und Oberbayern, Mittelfranken), Dipl.-Ing. Gerhard Geske (Leiter des Ausbildungszentrums der Bauindustrie in Hamm/Westfalen).

Glanzvolles Branchen-Highlight: die feierliche Preisverleihung
Gekürt und gefeiert werden während der Galaveranstaltung Gewinner in den Wettbewerbskategorien Brandschutzsysteme, Akustiksysteme, Wohnbau, Funktion & Design sowie Innovation & Nachhaltigkeit. Darüber hinaus werden wie in den Jahren zuvor Trophäen in Gold, Silber und Bronze an die drei Top-Platzierten in der Kategorie Trockenbau überreicht.

Austragungsort der feierlichen Abschlussveranstaltung der 10. Rigips Trophy 2015 I 2016 ist der im 15. Jahrhundert errichtete Kölner Gürzenich – ein imposantes Saalgebäude im Zentrum der Kölner Altstadt, in dem als „Die gute Stube Kölns“ wichtige Empfänge, Bälle und Feierlichkeiten der Stadt ausgetragen werden, unter anderem die, aus vielen Fernsehübertragungen bekannten, großen Karnevalssitzungen.


Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Neuheiten rund um Rigips. Rigips-Newsletter bestellen...