Rigips Trophy ´11

17.11.2011

Die Gewinner sind ermittelt

Düsseldorf – Am 24. Februar 2012 findet in der historischen Hamburger Börse die glanzvolle Gala der Rigips Trophy '11 statt. Die Gewinner des renommiertesten Trockenbauwettbewerbs Deutschlands ermittelte Mitte November eine unabhängige Fachjury in Düsseldorf. Während der zwei diskussionsreichen Tage hatte die mit hochkarätigen Architektur- und Trockenbauexperten besetzte Jury rund 150 eingereichte Wettbewerbsobjekte gesichtet und bewertet.

Während der Jurysitzung am 14. und 15. November 2011 konnten sich die Juroren einen guten Überblick über die Leistungsspitze des deutschen Trockenbaus verschaffen. Dabei stießen sie auch auf einige ihnen bereits bekannte Namen. „In der Tat sind viele Trockenbauunternehmer bei der Rigips Trophy überzeugte ,Wiederholungstäter’. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, der überlegt sich meist schon lange im Vorfeld, mit welchem herausragenden Ausbauobjekt er an der nächsten Trophy teilnehmen könnte“, berichtet Karin Melder, die die Jurysitzung und Gala bereits zum achten Mal zentral koordiniert.

Für die sechs Fachjuroren ging es, wie in den früheren Wettbewerben, um die Bewertung der eingereichten Trockenbauobjekte nach technischen, handwerklichen und ästhetischen Kriterien. Ob technisch raffinierte Lösung im Detail oder große, gestalterisch anspruchsvolle Projekte – die Juroren fanden unter den rund 150 eingereichten Objekten würdige Preisträger für die ausgelobten Leistungsbereiche: Acht Sieger wurden durch die Jury bestimmt, drei in der Kategorie Trockenbau, sowie jeweils ein Preisträger in den Leistungsbereichen Brandschutzsysteme, Akustiksysteme, Premiumsysteme, Wohnbau und Shop-/Präsentationsflächen. Der Gewinner der Kategorie Trockenbau sowie erstmals auch die Sieger Wohnbau und Shop-/Präsentationsflächen nehmen 2012 automatisch an der internationalen Trophy aller Ländergesellschaften der Saint-Gobain Gipssparte in London teil.

„In der nun schon 16-jährigen Geschichte der Rigips Trophy gab es viele außergewöhnliche, bis heute beeindruckende Wettbewerbsbeiträge. Und die Jury war sich nach ihrer Sitzung vollkommen einig darüber, dass wir die wesentliche Mission der Rigips Trophy auch in diesem Jahr und in bester Tradition erfüllen werden: herausragende Ausbauleistungen und ihre Schöpfer finden und einem breiten Publikum vorstellen“, so Rigips-Kommunikationsleiter Martin Büsch.

Die Jury der Rigips Trophy '11

Zu den Juroren der Rigips Trophy '11 gehörten:

Burkhard Fröhlich
Dipl.-Ing., Chefredakteur der Fachzeitschriften „DBZ Deutsche Bauzeitschrift“, „BundesBauBlatt“, „Facility Management“ und „DBZ Licht + Raum“ im Bauverlag BV, Gütersloh

Gerhard Geske
Dipl.-Ing., Leiter des Ausbildungszentrums der Bauindustrie in Hamm/Westfalen

Thomas Grüning
Chefredakteur der Fachzeitschrift „TrockenBau Akustik“ aus dem Verlag Rudolf Müller in Köln

Hartmut Miksch
Dipl.-Ing., Präsident der Architektenkammer NRW und Mitinhaber des Architekturbüros Miksch • Rücker + Partner Architekten in Düsseldorf

Peter Schneider
Dipl.-Ing., Inhaber des Sachverständigenbüros für Trockenbau Schneider in Rosenheim, Dozent der Handwerkskammern München und Oberbayern, Mittelfranken

Univ. Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann
Technische Universität Darmstadt, Fachbereich Architektur/Institut für Tragwerksentwicklung + Leichtbau + Bauphysik, Direktor des Instituts für Trocken- und Leichtbau in Darmstadt, Partner der Planungsgesellschaft TSB Tichelmann & Barillas in Darmstadt und Bochum.

Weitere Infos zur Rigips Trophy 2011 finden Sie hier!


-Jurysitzung Trophy 2011

Begeistert von den eingereichten Objekten: die Fachjury der Rigips Trophy '11 mit (v. l.) Thomas Grüning, Peter Schneider, Gerhard Geske, Hartmut Miksch, Univ. Prof. Dr.-Ing. Karsten Tichelmann, Burkhard Fröhlich.

Jurysitzung Trophy 2011Bereits zum achten Mal hat es sich die Rigips Trophy '11 zur Aufgabe gemacht, herausragende Trockenbauleistungen ausfindig zu machen und einem breiten Publikum vorzustellen.

Rigips – Der Ausbau-Profi
Der Ausbau-Profi Saint-Gobain Rigips GmbH bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. An insgesamt 11 Standorten in Deutschland entwickeln, produzieren und vermarkten rund 800 Mitarbeiter neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und EPS-Dämmstoffe für die Anwendung in und an Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den führenden Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil des Saint-Gobain-Konzerns. Saint-Gobain ist eines der 50 größten Industrieunternehmen weltweit. Mehr als 189.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 64 Ländern erwirtschafteten in 2010 einen Umsatz von 40,1 Mrd. Euro.

 

Rigips – Das Original. Für Räume zum Leben.
Rigips, das Original, bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.

Über Saint-Gobain
Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen, die einen wichtigen Beitrag für unser Wohlbefinden und unsere Zukunft leisten. Diese Werkstoffe umgeben uns täglich in unseren Lebensräumen und im Alltag: In Gebäuden, Transportmitteln und Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Unsere Systemlösungen sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und berücksichtigen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.
Saint-Gobain ist führend in der Gestaltung von Lebensräumen und macht mit seinen Produkten und Systemlösungen Komfort erlebbar. Rund 170.000 Mitarbeiter in 67 Ländern erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 39,6 Mrd. Euro. Auf der Website www.saint-gobain.de und über den Twitter Account @SaintGobainME erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain.

X