Neues Trockenbaukompendium „Planen und Bauen“ von Rigips

25.03.2015

Mehr Details, bessere Übersicht, klare Nachweissituation

Düsseldorf – Das Trockenbaukompendium „Planen und Bauen“ wird seit Jahren von Architekten, Planern und Fachhandwerkern gleichermaßen geschätzt. Es vereint sämtliche Konstruktionslösungen für den modernen Innenausbau und dient als praktikables Nachschlagewerk. Erstmals auf der BAU 2015 vorgestellt wurde eine vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, die nun über die Rigips-Fachberater Trockenbausysteme und die Architektenberater des Ausbau-Profis kostenfrei angefordert werden kann.

Das vollständig überarbeitete Trockenbaukompendium „Planen und Bauen“ von Rigips kann – im praktischen Schuber mit vier Einzelbüchern – ab sofort kostenfrei über den jeweils zuständigen Rigips-Fachberater Trockenbausysteme oder Architektenberater angefordert werden.

Die sichtbarste Veränderung zu früheren Ausgaben liegt im wahrsten Wortsinn auf der Hand: Statt im bekannten Ringordner kommt das neue „Planen und Bauen“ nun im praktischen Schuber mit vier Einzelbüchern zu den Themen „Grundlagen Bauphysik“, „Wände“, „Decken und Dächer“ sowie „Fußböden und Sonderkonstruktionen“ ins Haus. Jedem Buch ist eine Aufklappseite mit einer Konstruktions- und Systemübersicht vorangestellt, die eine schnelle Orientierung in der Rigips-Systemwelt ermöglicht. Registerstanzungen sorgen für den unmittelbaren Zugriff auf die gesuchten Konstruktionslösungen.

Neue Systeme und hilfreiche Detailzeichnungen
Jedem Rigips-System ist eine Doppelseite gewidmet, deren Layout für die neue Auflage noch einmal deutlich optimiert wurde. Die verbesserte Übersicht der Systemseiten sorgt dafür, dass das neue „Planen und Bauen“-Kompendium mit rund 860 Seiten statt bisher 1.060 Seiten spürbar schlanker ausfällt, obwohl es inhaltlich deutlich erweitert wurde. Zusätzlich aufgenommen wurden etwa 27 komplett neue Systeme, beispielsweise für Metallständerwände und Raum-in-Raum-Lösungen. Gleichzeitig konnte die Zahl der grafisch dargestellten Systemdetails auf rund 1.000 gesteigert werden. Viele Konstruktionslösungen werden so noch klarer und eindeutiger vorgestellt.

„Grundlagen Bauphysik“, „Wände“, „Decken und Dächer“, „Fußböden und Sonderkonstruktionen“ – jedem Einzelbuch im „Planen und Bauen“-Trockenbaukompen­dium ist eine Aufklappseite mit einer Konstruktions- und Systemübersicht vorangestellt, die eine schnelle Orientierung in der Rigips-Systemwelt ermöglicht.

Aktuelle Nachweissituation dokumentiert
Besonders hilfreich für viele Planer und Fachhandwerker: Für nahezu alle Rigips-Systeme ist nun auch die aktuelle Nachweissituation über Prüfzeugnisse und begleitende Gutachten in „Planen und Bauen“ dokumentiert. Über die Angaben zum Brand- und Schallschutz von normativen Bauteilen hinaus bietet Rigips damit ein hohes Maß an Rechts- und Planungssicherheit. Insbesondere mit den neuen Nachweisen schließt Rigips eine wichtige Lücke für Architekten, Planer und Fachhandwerker und setzt damit sein traditionell hohes Engagement für verbindliche Rahmenbedingungen im Trockenbau fort. So sind unter anderem viele der heute gültigen Trockenbaunormen durch die Arbeit und aktive Mitwirkung der Gipsindustrie – allen voran Rigips – bereits vor Jahrzehnten entstanden. Entsprechend wird Rigips neben der Weiterentwicklung seiner Systemlösungen auch weiterhin aktiv an der geplanten Aktualisierung der Normen mitwirken. Diese und weitere Aktualisierungen sowie vorangetriebene Entwicklungen bei nationalen und europäischen Normen für den Trockenbau werden zudem laufend in den „Planen und Bauen“-Onlinekatalog eingepflegt.

Mit der neuen Planungsunterlage und den aktualisierten Nachweisen setzt Rigips seine Arbeit zur Entwicklung marktgerechter und sicherer Lösungen konsequent fort.

„Sprechende“ Systemnummern
Alle Nachschlagewerke, online wie offline, basieren auf den neu eingeführten, „sprechenden“ Systemnummern: Anstelle der bisher verwendeten Kapitel- beziehungsweise Zahlenreihen ist jedem System nun eine unmittelbar verständliche Kennzeichnung aus der Kombination „Bauteil – Konstruktionseigenschaften – Plattenart“ zugeordnet. So trägt etwa eine Metallständerwand (MW) mit einer 1-fachen Unterkonstruktion und einer 1-lagigen Beplankung mit Rigips-Bauplatten (RB) die Systemnummer „MW11RB“. Diese Änderungen gelten auch für das neue „Planen und Bauen Kompakt“, das Rigips als gestrafften Systemüberblick ebenfalls umfassend überarbeitet und dem neuen Layout angepasst hat.

Registerstanzungen sorgen für den unmittelbaren Zugriff auf die gesuchten Konstruktionslösungen. Jedem Rigips-System ist eine Doppelseite gewidmet, deren Layout für die neue Auflage noch einmal deutlich optimiert wurde.

Das neue „Planen und Bauen“ sowie „Planen und Bauen Kompakt“ können ab sofort kostenfrei über die zuständigen Rigips-Fachberater Trockenbausysteme und Architektenberater angefordert werden. Der neue Onlinekatalog findet sich unter www.rigips.de/systeme und enthält alle Inhalte der vier Kompendiumsbücher. Die Verlinkung sämtlicher Konstruktionen, Systeme und Details erlauben eine besonders schnelle und komfortable Nutzung.

Rigips – Der Ausbau-Profi
Der Ausbau-Profi Saint-Gobain Rigips GmbH bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.
2015 feiert Saint‐Gobain sein 350‐jähriges Bestehen, 350 Gründe, Vertrauen in die Zukunft zu haben. Mit seiner Erfahrung und Innovationsfähigkeit entwickelt, produziert und vertreibt Saint‐Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Das in der Gestaltung von Lebensräumen weltweit führende Unternehmen bietet nachhaltige Lö­sungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Die Saint‐Gobain‐Gruppe erzielte 2013 einen Umsatz von 42 Milliarden Euro, sie ist in 64 Ländern vertreten und beschäftigt rund 190.000 Mitarbeiter.
Die internationale Unternehmensgruppe ist in allen ihren Aktivitäten weltweit führend. Dabei zählen so renommierte Marken wie Sekurit, Isover, Rigips und Raab Karcher zum Portfolio. Die Region Mitteleuropa erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro mit 21.000 Mitarbeitern in fünf Ländern. Auf der Website www.saint‐gobain.de und dem Twitter Account @saintgobainme erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain in Deutschland.

Rigips – Das Original. Für Räume zum Leben.
Rigips, das Original, bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.

Über Saint-Gobain
Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen, die einen wichtigen Beitrag für unser Wohlbefinden und unsere Zukunft leisten. Diese Werkstoffe umgeben uns täglich in unseren Lebensräumen und im Alltag: In Gebäuden, Transportmitteln und Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Unsere Systemlösungen sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und berücksichtigen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.
Saint-Gobain ist führend in der Gestaltung von Lebensräumen und macht mit seinen Produkten und Systemlösungen Komfort erlebbar. Rund 170.000 Mitarbeiter in 67 Ländern erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 39,6 Mrd. Euro. Auf der Website www.saint-gobain.de und über den Twitter Account @SaintGobainME erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain.

X