„Arche Noah“ mit Schutzschirm

24.06.2010

Schluss mit Elektrosmog im evangelischen Kindergarten Gedern

Düsseldorf / Gedern – Kindergärten sollen eine zweite Heimat für die Jüngsten sein – immer häufiger für den ganzen Tag. Entsprechend wachsen die Ansprüche an die Betreuungsstätten, um den Kindern auch unter baulichen und gesundheitlichen Gesichtspunkten eine optimale Umgebung zu bieten. Im Zuge einer umfassenden Sanierung entschied man sich so zum Beispiel im evangelischen Kindergarten „Arche Noah“ im hessischen Gedern für die Umsetzung diverser Schallschutzmaßnahmen sowie für den Einsatz von Trockenbaumaterialien, die vor technisch erzeugter Strahlung – so genanntem „Elektrosmog“ – schützen. Mit der speziellen Strahlenschutzlösung „Climafit Protekto“ von Rigips konnte die Strahlenbelastung in den sanierten Räumen um mehr als 97 Prozent reduziert werden.

Den vielfältig vorhandenen Strahlungsquellen innerhalb und außerhalb von Gebäuden kann sich heute kaum jemand dauerhaft entziehen. Welche Folgen das für die Gesundheit des Einzelnen hat, ist umstritten. Unabhängig von Untersuchungen oder gesellschaftlichen Einschätzungen aber entscheiden sich immer mehr Kommunen und Träger öffentlicher Einrichtungen für das Prinzip der verantwortlichen Vorsorge. Sie prüfen mögliche Abschirmmaßnahmen gegenüber elektromagnetischer Strahlung, durch die zum Beispiel Kinder geschützt werden können.

Strahlungswerte im Kindergarten Gedern
Zur Ermittlung der gegebenen Strahlungsbelastung im evangelischen Kindergarten in Gedern wurden zunächst hoch- und niederfrequente elektromagnetische Wellen außerhalb und innerhalb des Kindergartens erfasst. Hierbei kam der baubiologische Sachverständige Dirk Herberg, der das Projekt begleitet hat, zu dem Ergebnis, dass vor allem der Speiseraum durch niederfrequente elektrische Wechselfelder stark belastet war. Niederfrequente elektrische Wechselfelder breiten sich zum Beispiel durch ungeschirmte Leitungen des Haushaltsstromes im Innern von Häusern und Räumen aus.

Die in Gedern gemessenen niederfrequenten Wechselfelder können jedoch über Spezialgipsplatten und die Gesamtkonstruktion fast komplett abgeleitet werden. Deshalb wurden die entsprechenden Wandkonstruktionen und die Deckenkonstruktion gemäß DIN VDE 0100-410 in das Erdpotenzial des Hauses einbezogen. Durch den so geschaffenen Funktionspotenzialausgleich wurde eine Feldsenke künstlich in die Nähe der Feldquelle gebracht. Das sich abkoppelnde elektrische Feld wird so direkt in das Erdpotenzial ab- und damit vom Innenraum weggeleitet.

Prophylaxe
Im Gegensatz zu der niederfrequenten Belastung waren im Kindergarten Arche Noah nur sehr geringfügig hochfrequente Wellen, die zum Beispiel durch Funkstrahlung von außen verursacht werden, festzustellen. „Trotz der guten Mobilfunkversorgung war die messbare Strahlung von außen relativ gering“, so Dirk Herberg. „Jedoch befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kindergarten eine Feuerwache, die derzeit noch mit analogem Behördenfunk arbeitet. Dieser wird in naher Zukunft durch den digitalen Bündelfunk TETRA (,terrestrial trunked radio’) ersetzt. Da es sich bei dem Ausbau des TETRA-Netzes um ein dauerhaft sendendes Funksignal handelt, könnte das die Belastung auch im Kindergarten signifikant erhöhen. Vor diesem Hintergrund kommt den angestrebten Modernisierungsmaßnahmen auch eine prophylaktische Bedeutung zu.“

Innovativer Strahlenschutz im Trockenbau
Um den Anforderungen an den vorbeugenden Strahlenschutz gerecht werden zu können, müssen Baumaterialien eingesetzt werden, die elektromagnetische Strahlung dauerhaft absorbieren. Ein reines „Ab- oder Umlenken“, weg von einem Raum oder Bereich in einen anderen, ist keine Lösung. Der Einsatz von „Climafit Protekto“ von Saint-Gobain Rigips stellt in diesem Zusammenhang eine besonders wirksame Lösung dar, denn diese weltweit einzigartige und patentierte Lösung mit einer Gipsplatte mit Graphitanteil im Gipskern vereint den herausragenden Wohnwert des Naturmaterials Gips mit hochwirksamen Schirmdämpfungseigenschaften. Darüber hinaus bietet „Climafit Protekto“ die Vorzüge der bewährten Rigips-Trockenbausysteme: leichte Verarbeitung, hohe Flexibilität, baubiologische Vorteilhaftigkeit, Geruchsneutralität, Sauberkeit und Umweltverträglichkeit.

Umbaumaßnahmen während der Sommerferien
Für die Wände im Speiseraum des Kindergartens erstellte das Trockenbauunternehmen Kraft Akustik-Bau aus Ortenberg eine Unterkonstruktion aus „Rigips CD 60/27“ Profilen und „Rigips Anschlussprofilen UD 28“. Mit „Rigips Climafit Schnellbauschrauben Gold“ wurden anschließend zwei Lagen „Climafit“-Platten (10 mm) montiert. Für die Decke wurde eine Unterkonstruktion aus „Rigips Deckenprofilen 60/27-06“ erstellt, die mittels Schienenläufern an die vorhandene Holzbalkendecke befestigt wurde. An ihr montierten die Trockenbauexperten die „Climafit“-Platten. Die notwendige Erdung erfolgte nach Herstellervorgaben mit einem speziellen Erdungsblech.

Anschließende Prüfmessungen ergaben, dass sich die vorab gemessenen 21 V/m nach der Montage von „Climafit Protekto“ auf unbedenkliche 0,25 V/m verringert hatten. „Diese enorme Reduzierung der ursprünglichen Belastung lässt sich eindeutig auf den Einsatz von ,Climafit Protekto’ von Rigips zurückführen“, fasst der Sachverständige Herberg die Ergebnisse seiner Untersuchungen zusammen.

Das Wirkprinzip von „Climafit Protekto“
Die gute Abschirmfunktion auch gegenüber hochfrequenten elektromagnetischen Wellen wird möglich durch die einzigartige Kombination von elektrisch gut leitfähigem Graphit und im Gipskern gebundenem Kristallwasser, dessen Moleküle die aufgenommene Energie durch Mehrfachreflexion und Elektronenverschiebung absorbieren. „Aufgrund des so genannten Dipolmoments werden Wassermoleküle durch die elektromagnetische Strahlung in Schwingung versetzt und so in Bewegungsenergie umgewandelt – die Strahlung wird deshalb nicht reflektiert, sondern absorbiert“, erläutert Dirk Herberg das bauphysikalische Prinzip. „Beim Austritt der Welle auf der rückwärtigen Seite der Schirmung tritt wiederum eine Reflexion gegen die Eindringrichtung auf, was die Gesamtabsorption unterstützt.“

Rundum gesund
Um das Raumklima für die 90 Kinder und ihre Betreuerinnen im evangelischen Kindergarten „Arche Noah“ noch weiter zu optimieren, wurde im Speisesaal des Kindergartens zusätzlich zur Strahlenabschirmung mit „Climafit Protekto“ eine schalldämpfende und zugleich luftreinigende Unterdecke aus „Rigiton Air“-Lochplatten montiert, die sowohl die Raumakustik erheblich verbessert als auch Schadstoffe sowie störende Gerüche nachhaltig und effektiv aus der Raumluft entfernt. Tests in einem unabhängigen Umweltinstitut haben gezeigt, dass die Platten die Konzentration von zum Beispiel Formaldehydemissionen in der Raumluft innerhalb von nur 24 Stunden um über 90 Prozent senken. In Gedern wurden die „Rigiton Air“-Deckenplatten mit schwarzem Akustikvlies in Spachtelfugentechnik auf Hutdeckenprofile direkt auf die Strahlenschutzdecke montiert.

Bautafel
Bauherr: Evangelische Kirchengemeinde, Gedern
Trockenbau: Kraft Akustik-Bau GmbH, Ortenberg & Daniel Simon Trockenbau, Hasselroth
Baubiologische Beratung: Dirk Herberg, Baubiologisches Sachverständigenbüro Herberg (www.baubiologie-herberg.de)
Fachberater Trockenbausysteme: Joachim Mühe, Saint-Gobain Rigips GmbH

Arche NoahDie Decke bietet nach der Sanierung gleich doppelten Schutz: An die vorhandene Holzbalkendecke wurden zunächst zwei Lagen „Climafit“-Platten mittels Schienenläufer befestigt. Unmittelbar darauf wurden dann „Rigiton Air“-Lochplatten.

 

Arche NoahBaubiologe Dirk Herberg führte 2009 die ersten Strahlenmessungen außerhalb und innerhalb des „Arche Noah“-Kindergartens durch.   Arche NoahZur Ermittlung von niederfrequenten elektrischen Feldern wurde an neun Raumpunkten die elektrische Feldstärke ermittelt.  

Rigips – Der Ausbau-Profi
Der Ausbau-Profi Saint-Gobain Rigips GmbH bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. An insgesamt 11 Standorten in Deutschland entwickeln, produzieren und vermarkten rund 800 Mitarbeiter neben Standard-Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und EPS-Dämmstoffe für die Anwendung in und an Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den führenden Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil des Saint-Gobain-Konzerns. Saint-Gobain ist eines der 50 größten Industrieunternehmen weltweit. Mehr als 191.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 64 Ländern erwirtschafteten in 2009 einen Umsatz von 37,8 Mrd. Euro.

Rigips – Das Original. Für Räume zum Leben.
Rigips, das Original, bietet vielfältige Systemlösungen inklusive aller hierfür benötigten Komponenten für den modernen, trockenen und designorientierten Innenausbau. Unter der Marke Rigips werden in Deutschland neben Gipsplatten sowie Gipsfaserplatten, Zubehöre und Dämm-Verbundplatten für die Anwendung in Gebäuden sowie für diverse Spezialanwendungen entwickelt, produziert und vermarktet. Die Saint-Gobain Rigips GmbH ist damit der kompetente Partner für moderne und nachhal­tige Innenausbau- und Designlösungen sowie für hochwertige Systeme im Schallschutz, im Brandschutz, in der Wärmedämmung und im Akustikbereich. Rigips gehört zu den be­deutendsten Marken für moderne Innenausbaulösungen im deutschen Markt und ist Teil der Saint-Gobain-Gruppe.

Über Saint-Gobain
Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Materialien und Produktlösungen, die einen wichtigen Beitrag für unser Wohlbefinden und unsere Zukunft leisten. Diese Werkstoffe umgeben uns täglich in unseren Lebensräumen und im Alltag: In Gebäuden, Transportmitteln und Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Unsere Systemlösungen sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und berücksichtigen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels.
Saint-Gobain ist führend in der Gestaltung von Lebensräumen und macht mit seinen Produkten und Systemlösungen Komfort erlebbar. Rund 170.000 Mitarbeiter in 67 Ländern erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 39,6 Mrd. Euro. Auf der Website www.saint-gobain.de und über den Twitter Account @SaintGobainME erhalten Sie weitere Informationen zu Saint-Gobain.

X